Vereinsbetreuer werden

Bittere Niederlage für Kufstein bei den Haller Löwen

Großer Rückschlag für den FC Kufstein zum Auftakt der 13. Runde der Regionalliga Tirol. Beim SV Hall lag man schon 2:1 in Führung, musste sich dann aber doch noch mit 2:3 geschlagen werden. Sollte Wörgl die Partie am 16. Oktober zuhause gegen Wacker Innsbruck II gewinnen, fehlen Kufstein schon sieben Punkte auf den zweiten Play-Off Platz. Am Sonntag spielt noch Telfs auswärts gegen Reichenau und Schwaz empfängt die WSG Tirol Amateure. Imst spielt bereits am Samstag beim SVI – Kufstein könnte also zwei Plätze in der Tabelle verlieren.

 

Zunächst dreht Kufstein das Spiel – im Finish gelingt es Hall

Für den FC Kufstein steht sehr viel am Spiel, man will natürlich unbedingt den Kontakt zu den Play-Off Plätzen halten und immerhin können sich noch sieben Mannschaften Chancen ausrechnen den zweiten Platz zu erobern. Deswegen ist ein Dreier bei den Haller Löwen fast Pflicht. Hall will sich eine gute Basis für den Überlebenskampf im Frühjahr in der Regionalliga Tirol schaffen. Hall beginnt sehr kompakt. Kufstein mit viel Ballbesitz, die Haller Löwen mit giftigen Attacken und einem sehr schnellen Treffer. Yigit Baydar macht das 1:0 in der siebenten Minute, Kufstein wird offensiv kaum gefährlich. Brenzlig für die Löwen nur eine Situation kurz vor der Pause, als Andreas Lovrec allein Richtung Goalie der Heimelf unterwegs ist. Lovrec setzt aber den Ball neben das Tor. Es bleibt zur Pause bei der 1:0 Führung für Hall.

In Hälfte zwei legt Kufstein zu und übernimmt recht klar das Kommando. Absolut verdient das 1:1 in der 65. Minute durch Dominik Stroh-Engel per Strafstoß. Nur neun Minuten später wieder Strafstoß für Kufstein – dieser ist allerdings nicht so klar wie Strafstoß eins. Dominik Stroh-Engel lässt sich diese Chance aber wieder nicht nehmen, Kufstein hat binnen neun Minuten das Spiel gedreht. Hall antwortet aber sofort – abermals ist es Yigit Baydar, der den Ball im Kasten der Gäste versenken kann. Offener Schlagabtausch im Finish und zwei Minuten vor Schluss der Führungstreffer für das Team von Hall, das Spiel abermals gedreht – Torschütze Nail Duran. Pech im Finish für die Gäste – ein Kopfball von Dominik Stroh-Engel geht nur an die Latte. Ein bitteres Spiel für Kufstein – mit dieser Niederlage wird es wohl sehr schwer noch einmal ganz oben in den Kampf um die Play-Off Plätze einzugreifen.

Beste Spieler SV Hall: Yigit Baydar (ST), Nail Duran (MF), Alexander Atzl (MF), Daniele Zingale (MF)

Josef Geisler, Trainer SV Hall: „Unsere Taktik ist zunächst sehr gut aufgegangen – wir wollten Kufstein den Ball überlassen und im richtigen Moment attackieren. Kufstein in Hälfte zwei klar die stärkere Elf, der zweite Strafstoß wäre aus meiner Sicht aber nicht zu geben gewesen. Hut ab vor der Mannschaft – die letzten Wochen waren extrem zermürbend. Wir haben oft gut mitgespielt, dann aber dumme Tore bekommen. Heute haben sie aber nicht aufgegeben, natürlich war etwas Glück dabei, dass wir die Partie noch einmal drehen konnten. Uns fehlen ja einige wichtige Spieler, bin sehr stolz auf die Mannschaft und dich denke, dass dieser Sieg viel Kraft für die noch anstehenden Spiele 2021 geben wird!“

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!