Vereinsbetreuer werden

Klassethriller im Spitzenspiel zwischen Kitzbühel und Wörgl

Letztes Spiel in der Regionalliga Tirol für den FC Eurotours Kitzbühel und dem SV Wörgl im Jahr 2021 – und ein absolut richtungsweisendes puncto Play-Off Qualifikation für die Regionalliga West. Kitzbühel hilft nur ein Dreier wirklich weiter und in einem echten Fußballthriller auf hohem Niveau vor fast 700 Zuschauern und Fans hat das Team aus Kitzbühel das bessere Ende für sich. Ein knapper 2:1-Erfolg bringt Kitzbühel - zumindest bis zum Nachtrag am 10.11.21 zwischen Telfs und Fügen - auf Tabellenplatz zwei.

 

Alois Neumayr analysiert den Schlager Kitzbühel gegen Wörgl

Runde 18 der Regionalliga Tirol und das letzte Spiel für den FC Eurotours Kitzbühel und SV Wörgl im Jahr 2021. Keiner möchte und darf Punkte verschenken und deswegen wurde es auch ein verdammt schweres Spiel für beide Mannschaften.

Wörgl in den Anfangsminuten stark und die Gäste dominieren die ersten zehn Minuten das Spiel. Somit geht Wörgl auch in Minute acht verdient in Führung. Nach einer Ecke kommt der Ball zu Kapitän Tobias Auböck, der den Ball unwiderstehlich von der rechten Position auf die linke Seite ins Netz köpft. Nach dem Führungstreffer für Wörgl gibt Kitzbühel aber Gas, man kennt Kitzbühel, denn im Hinspiel stand es für Wörgl nach den ersten Minuten ebenso 1:0. Die nächste Chance aber nochmal für Bojan Margic, den Ex-Kitzbühel-Spieler. Er bekommt den Ball ideal vorgelegt und läuft alleine auf Goalie Aumayr zu. Pech für Margic, da der Ball einen kleinen Hüpfer macht und somit konnte Amayr den Ball sichern. Kitzbühel drückt in Folge auf den Ausgleich und das gelingt auch in Minute zwanzig, als Matteo Kogler alleine auf der linken Seite steht, den Ball bekommt und einfach mal ins Tor hämmert. Ähnlich wie es in der Hinrunde lief - Wörgl mit vielen gelben Karten, da die Kritik am Schiedsrichter heftig ist. Nach einer vermeintlichen Abseitsstellung wird heftig diskutiert, ob der Assistent zur richtigen Entscheidung kam. Ich kann das aus meiner Position nicht beurteilen. Somit ging es mit 1:1 in die Pause.

Halbzeit zwei startet rasant - neu im Spiel Simon Viertler, der sofort die Chance auf das 2:1 hatte. Der Ball hätte zwar nicht mehr gehalten werden können, aber wie des Öfteren hat Kitzbühel einfach Pech und der Ball macht eine Kurve neben die Stange ins Out. Bei Kitzbühel ging es so weiter, Chancen, die man nicht nutzen konnte. Kitzbühel kommt aber immer besser in die Offensive, Wörgl aber auch immer wieder sehr gefährlich. Starkes, abwechslungsreiches Spiel. Was Kitzbühel gut kann: in den letzten zehn Minuten treffen und auch gegen Wörgl gelingt es. Viktor Winter über rechts mit einen hohen Lupfer auf Pauli, dieser links außen alleinstehend. Per Halbvolley hält er mal drauf und wie letztens gegen Wörgl auswärts, trifft er abermals. Der Sportplatz Langau komplett aus dem Häuschen, denn es gibt tollen Fanzuspruch bei diesem Schlager - über 650 Leute sehen live zu. Wörgl aber weiterhin auf Augenhöhe und die Gäste drücken auf das 2:2. In Minute neunzig viel Pech für Wörgl - Bojan Margic traf nur die Querstange! Die Stange heute wohl der beste Freund von Goalie Aumayr! Bojan Margic mit einem Solo in Minute 93 - die letzte Chance für Wörgl, aber die Abwehr von Kitzbühel kann noch zur Ecke abwehren. Schlusspfiff – Kitzbühel gewinnt einen Klassethriller auf Augenhöhe mit 2:1.

Beide Teams haben noch die Chance das Play-Off der Regionalliga West zu erreichen, Wörgl mit einem harten Gegner mehr als Kitzbühel! Es wird also im März 2022 zwischen dem SC Schwaz, FC Kitzbühel, SV Wörgl und dem SV Telfs noch einmal sehr, sehr spannend!

Beste Spieler FC Kitzbühel: Christian Pauli, Viktor Winter, Matteo Kogler, Dejan Konstadinovic, Christian Blaikner und Philip Zehentmayr

Beste Spieler SV Wörgl: Bojan Margic, Tobias Auböck und Marco Lella

Markus Dorn, sportlicher Leiter Stv. FC Eurotours Kitzbühel: „Wie erwartet entwickelte sich ein enges und auch kampfbetontes Spiel vor zahlreichen Zuschauern. Wörgl ging durch einen Kopfball nach Eckball in Führung, wir konnten durch einen schönen Treffer durch Matteo Kogler den Ausgleich erzielen. In der ersten Halbzeit war Wörgl gefühlt das stärkere Team. In der zweiten Halbzeit hatten die Wörgler mehr Spielanteile, wir hatten aber die klar besseren Torchancen. Durch ein traumhaftes Siegestor durch Christian Pauli per Volleyschuss gewannen wir das Spiel, wir hatten bei einem Lattenköpfler der Wörgler noch etwas Glück. Aufgrund der zweiten Halbzeit aber ein verdienter Sieg für unser Team. Gratuliere zur tollen Mannschaftsleistung. Ein toller Saisonabschluss der Herbstsaison, wobei wir jetzt vorne angekommen sind!“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter