Vereinsbetreuer werden

Haller Löwen mit Kantersieg gegen Fügen – Thriller zwischen Wacker Innsbruck II und den WSG Tirol Amateuren

In der 28. Runde der Regionalliga Tirol unteres Play-Off gab es einen 6:1 Kantersieg des SV Hall gegen den SV Fügen und ein vom Spielverlauf her unglaubliches 5:4 der WSG Tirol Amateure gegen den FC Wacker Innsbruck II. Im Kampf gegen den Abstieg hat nun Hall zwei Punkte Vorsprung auf die WSG Tirol Amateure und drei auf Fügen und den FC Wacker Innsbruck II. Wacker also derzeit am Abstiegsrelegationsplatz, für den SV Innsbruck – der in dieser Runde spielfrei war – ist der Klassenerhalt wohl nur mehr mathematisch möglich. Mit einem Spiel weniger fehlen neun Punkte auf den Relegationsplatz.

 

SV Hall - SV Fügen 21.5.2022 - Foto: Daniel Schönherr

Haller Löwen ziehen der Offensive von Fügen den Zahn

Ein ganz bitterer Nachmittag für den SV Fügen in Hall. Da bei Fügen unter anderem die drei Defensivroutiniers David Egger, Michael Steinlechner und Oliver Pohl nicht zur Verfügung standen, musste bei den Gästen massiv umgestellt werden. Die Partie startet mit einem Doppelschlag von Hall – Pascal Burger und Daniele Zingale treffen in der vierten und fünfte Minute. In der 26. Minute der Anschlusstreffer für Fügen, den Manuel Jochriems erzielt, der aber offiziell als Eigentor von Hall gewertet wurde. Fügen wird stärker – offensiv und defensiv – es bleibt aber zur Pause beim 2:1 für Hall.

Unsicher startet Fügen in Hälfte zwei – das 1:3 durch Nail Duran und das 1:4 durch Daniele Zingale sind echte Nackenschläge. Die Haller Löwen ziehen der Offensive von Fügen den Zahn und können noch zweimal treffen. 5:1 durch Pascal Burger und 6:1 durch den dritten Treffer von Daniele Zingale. Für Fügen soll es personell beim nächsten Spiel am Samstag, dem 28. Mai um 18 Uhr, auswärts gegen Wattens personell aber wieder besser aussehen.

SV Hall - SV Fügen 21.5.2022 - Foto: Daniel Schönherr

 

Unglaubliche Moral der WSG Tirol Amateure gegen Wacker Innsbruck II

Martin Rinker, Trainer WSG Tirol Amateure: „Ganz typisch für Duelle Wacker gegen WSG gab es wieder einen besseren Start von Wacker. Doppelschlag in Minute acht und neun durch Elias Krössbacher und Yervand Sukiasyan und es steht 2:0 für Wacker. Wir sind aber cool geblieben – in der 12. Minute das 1:2 durch Denis Tomic und in der 19. Minute der Ausgleich durch Thomas Geris. Aber Rio Nitta bringt Wacker in der 35. Minute 3:2 voran – so geht es in die Pause. Ganz heftig der Start in Hälfte zwei – 4:2 – abermals durch Rio Nitta. Aber unglaublich tolle Moral meiner Mannschaft – und wir waren auch physisch stärker. 3:4 durch Denis Tomic in Minute 59, 4:4 durch Thomas Geris in Minute 73. Und der Lucky Punch ist uns diesmal gelungen – 5:4 in der vorletzten Spielminute durch Maximilian Deflorian. Wir haben zudem noch zwei bis drei Hochkaräter liegen gelassen, aber ganz besonders wichtig war die offensichtlich höchst intakte Moral der Mannschaft, zweimal einen Rückstand von zwei Treffern wettzumachen.“

Beste Spieler WSG Tirol Amateure: Cem Üstündag (MF), Kevin Nitzlnader (IV), Thomas Geris (ST)

 


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter