Reichenau II verliert in der Nachspielzeit in Längenfeld

Ein Duell auf Augenhöhe war die Partie der 22. Runde der Gebietsliga West zwischen dem SV Längenfeld und der SVG Reichenau II. Erst im Finish konnte sich Längenfeld durch einen Konter mit 1:0 durchsetzen. An der Tabellenspitze setzten sich die Favoriten klar durch.

 

Konter in der Nachspielzeit entscheidet

Alfred Rudigier, Trainer SVG Reichenau II: „Trainer Karl Kraxner und ich spielten wie jede Woche mit einer jungen Mannschaft. SV Längenfeld war die ersten zwanzig Minuten ein bisschen stärker. Ab der 20. Minute kam unsere Mannschaft auf dem schwer bespielbaren Platz besser ins Spiel. Es entwickelte sich eine interessante Partie. Beide Mannschaften fanden Chancen vor um das Spiel zu entscheiden. Das Spiel ging auch in der zweiten Halbzeit so weiter. Unser Stürmer Marcel Santner hatte eine gute Chance auf das 1:0 In der zweiten Halbzeit. Leider passierte in der Nachspielzeit durch einen Konter das 1:0 für den SV Längenfeld durch Elias Schranz. Ich muss ein Pauschallob für meine junge Mannschaft aussprechen!“

Landeck und der IAC können den Sekt bestellen

Klares 6:2 für Landeck gegen Fulpmes und ein 8:0 des IAC gegen Arlberg. Mathematisch ist zwar der Titel für Landeck und der Aufstieg für den IAC noch nicht durch, aber faktisch können beide Teams am großen Ziel nicht mehr scheitern. Oberhofen gewinnt zwar in Stams ebenfalls mit 4:2 – es fehlen aber schon acht Punkte auf den IAC. Die Teams ab Platz drei können sich schon auf die kommende Saison einstellen, in der es ja nur zwei Aufsteiger geben wird die neu im Starterfeld sind.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten