Union Innsbruck mit echtem Transferkracher!

Neuer Trainer - nach dem Wechsel von Georg Saringer nach Schwaz - für die Union Innsbruck! Roland Oberprantacher hat das Traineramt übernommen und er ließ am 25. Mai 2020 den Ball zum ersten mal nach Corona rollen. Die Union hat auch am Transfermarkt heftig zugeschlagen und mit Stefan Milenkovic spielt in der kommenden Saison eine echte Offensivgranate auf der Fenner. Für Obmann Herbert Lener muss die sportliche Bilanz in der Tirol Liga in der kommenden Saison wesentlich besser aussehen als in der jüngsten Vergangenheit, der wirtschaftliche Knackpunkt ist die Abhaltung des großen und traditionellen Nachwuchsturniers Ende 2020. Die Regelungen puncto Corona-Maßnahmen wurden für den Kulturbereich gelockert und auch angedeutet, dass diese für Sportveranstaltungen ähnlich gelten könnten. So rückt aus Sicht Ende Mai 2020 doch eine ziemlich normale Meisterschaft im Herbst mit Zuschauern im Amateurbereich in den realistischen Bereich. Für die Tirol Liga ist der 8. August als Starttermin festgesetzt, die Regionalliga Tirol soll bereits Ende Juli starten! Auch alle weiteren Ligen mit vierzehn Mannschaften könnten am 8. August den Ball wieder rollen lassen. 500 Zuschauer als Obergrenze könnten ein Kompromiss sein und damit könnte der Amateurfußball sicher leben. 

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

Trainingsstart

Herbert Lener, Obmann Union Innsbruck: „Wir haben am 25. Mai 2020 mit dem Training begonnen – zunächst einmal nur die Kampfmannschaft. Es sind natürlich erschwerte Bedingungen für alle. Die KMII wird dann im Laufe der Woche mit dem Training beginnen. Mit Roland Oberprantacher haben wir einen neuen Chefcoach, das weitere Trainerteam wurde nicht verändert!“

Wirtschaftlicher Knackpunkt: Nachwuchsturnier Ende 2020

Herbert Lener: „Wie alles weiter geht wird man sehen. Aktuell scheinen ja die Beschränkungen für die Zukunft etwas abgeschwächt zu werden, aber ich habe den Spielern mittelfristig reinen Wein eingeschenkt. Die Vereinbarungen sind bis Winter gesichert und dann stellt sich eben für uns die Frage inwieweit unser traditionelles Nachwuchsturnier vom 26. bis 31. Dezember 2020 durchgeführt werden kann und auch in welcher Form. Es ist ja eines der größten Turniere dieser Art überhaupt und für uns natürlich auch von immenser wirtschaftlicher Bedeutung. Über 1500 aktive Nachwuchskicker nehmen teil, darunter auch sehr viele Mannschaften aus Oberitalien. Die 35. Jubiläumsausgabe ist natürlich alles andere als gesichert und ein Ausfall würde uns wirtschaftlich massive Probleme bereiten! Wir wären dann gezwungen drastisch die Vereinbarungen mit unseren Spielern zu überdenken. Aber wir setzen natürlich alles daran das Turnier durchführen zu können! Sportlich muss sich die Bilanz im Vergleich zur jüngsten Vergangenheit klar bessern. Mit dem Abstieg wollen wir auf keinen Fall etwas zu tun haben – ein einstelliger Tabellenplatz ist das Ziel!“

Trainingsablauf und Kaderänderungen

Roland Oberprantacher, Trainer Union Innsbruck: „Meiner Meinung nach sollten wir alles dazu beitragen, dass die Richtlinien, die vom ÖFB ausgegeben wurden, eingehalten werden. Natürlich ist es meine Pflicht als Trainer, meine Spieler so gut wie möglich zu schützen. Werde sehr darauf achten, dass alles eingehalten wird!

Kaderzugänge: Stefan Milenkovic, Harald Pichler, Raphael Taxer, Rene Oberprantacher, Dominik Pandurevic, David Bosnjak.

Wir bereiten uns nach den Richtlinien so vor, dass wir zum geplanten Meisterschaftsbeginn bereit sind. Schöner wäre es natürlich mit Zuschauer, falls es nicht möglich ist, können wir es nicht ändern. Mein größter Wunsch wäre es, sobald es wieder möglich ist, unsere Union Fans wieder auf die Fenner zu bringen. Sportlich werden wir alles versuchen, dass nach den Spielen wieder auf der Fenner gefeiert werden kann. Das verspreche ich!“

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter