Manuel Treichl, SV Kirchbichl: „Wir werden wieder zur alten Stärke finden!“

Die Hinrunde der Tirol Liga lief für den SV Kirchbichl enttäuschend. Kirchbichl ist es gewohnt oben mitzuspielen, der Winter 20/21 muss auf Tabellenplatz dreizehn ausgesessen werden. Für Innenverteidiger Manuel Treichl ist aber klar, dass nach guter Vorbereitung die Reise nach oben angetreten wird. Auf die Top-5 fehlen ja nur sieben Punkte, für Manuel ist Silz/Mötz der klare Titelfavorit. Ein Wunsch eint aber alle Kicker – baldmöglichst mit der Vorbereitung beginnen zu können – denn am 6. März sollen ja schon die Nachtragspartien starten.

 

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Manuel Treichl: „Im Herbst blieben wir natürlich unter unseren eigenen Erwartungen. Ich bin jedoch sicher, dass wir mit der richtigen Vorbereitung im Jahr 2021 wieder zu alter Stärke zurückfinden werden.“

Fußball und Corona - waren die Maßnahmen gerechtfertigt?

Manuel Treichl: „Die Maßnahmen der Regierung waren sicherlich notwendig, wenn auch teilweise – aus meiner Sicht - etwas übertrieben. Man hatte das Gefühl, dass nicht spezifisch auf die Rahmenbedingungen des Fußballs eingegangen wurde. Wenn man allgemein gültige Regelungen über alle Vereine darüberstülpt und dabei vergisst, dass jeder Verein eigene Voraussetzungen hat, kommt es natürlich zu Konflikten. Ich bin trotzdem froh, dass die Mehrzahl der Spiele durchgeführt werden konnte.“

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Manuel Treichl: „Die Stimmung bei uns ist grundsätzlich immer gut. Wir haben einen loyalen Kern, welcher schon einige Jahre miteinander kickt. So sind langjährige Freundschaften entstanden. Natürlich wäre die Stimmung noch besser, wenn wir in Zukunft wieder weiter oben in der Tabelle zu finden sind.“

Titelfavorit in der eigenen Liga? Eigene Ziele und jener der Mannschaft?

Manuel Treichl: „Silz/Mötz wird im Rennen um den Aufstieg nur schwer zu schlagen sein. Meine persönlichen Ziele sind Konstanz und Verletzungsfreiheit. Mit dem Team wollen wir Angriffsfußball spielen, wobei es ein Ziel sein muss die Defensive weiter zu stabilisieren. Man soll nicht gerne gegen den SVK spielen!“

Wie schneidet das Nationalteam bei der EM 2021 ab?

Manuel Treichl: „Das Team hat starke Spieler und großes Potential, daher wäre es der Mannschaft zu wünschen, dass der Traum über die Gruppenphase hinauszukommen auch Realität wird!“

Was liegt Dir am Herzen? Persönlich und zum Thema Fußball?

Manuel Treichl: „Hoffentlich können wir bald wieder unser Lieblingshobby ohne Hintergedanken genießen - auf dem Spielfeld und danach in der Kantine. An der Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren sportlichen Leiter, den Vorstand und vor allem unseren Trainer Pauli Schneeberger, welcher uns die letzten Jahre sehr erfolgreich begleitet und geprägt hat.“

Deine Hobbies außer Fußball?

Karten spielen, Lesen, Reisen

Lieblingsmusiker/in?

MF DOOM, Beatles, Kaytranada

Lieblingsschauspieler/in?

Johnny Depp

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?