Vereinsbetreuer werden

Marco Told vom SV Kirchbichl im ligaportal.at Tirol Interview

Angesichts der wieder sehr ernsten Corona-Situation in den ersten drei Jännerwochen 2021, lässt sich ein Start der Meisterschaften im Amateurfußball absolut nicht einschätzen. Es soll vier bis fünf Wochen Vorbereitungszeit geben, der strenge Lockdown könnte am 8. Februar zu Ende gehen. Alle hoffen natürlich, dass zumindest die Freigabe des Mannschaftstrainings noch im Februar erfolgen kann. Dann würden auch in der Tirol Liga zunächst die Nachtragspartien vom Herbst 2020 gespielt werden – zumindest eine abgeschlossene Hinrunde ist sicherlich das Ziel. Ansonsten überwiegen wie in fast allen Bereichen des Lebens die Fragezeichen, die Impfung gibt mittelfristig eine Perspektive. Marco Told vom SV Kirchbichl analysiert den durchwachsenen Herbst 2020 für sein Team.

 

Rückblick Herbst 2020 aus persönlicher Sicht und aus jener der Mannschaft?

Marco Told: „Die mannschaftliche Leistung im Herbst 2020 war leider nicht sehr gut. Fitnessrückstand nach Corona-Pause und zusätzlich noch einige verletzte Spieler haben uns doch arg zu schaffen gemacht. Meine persönliche Leistung würde ich als in Ordnung bezeichnen. Zum Glück bin ich verletzungsfrei geblieben, habe jedes Spiel gespielt, einige Assists geben können und konnte auch ein paar Tore erzielen!“

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Marco Told: „Nicht zufriedenstellend, Tabellenplatz schlecht. Der Start in die Saison extrem schwach, mittendrin kurzer Erfolgslauf, dann leider wieder schlechter.“

Fußball und Corona - waren die Maßnahmen gerechtfertigt?

Marco Told: „Speziell am Ende der Saison war der Abbruch – meiner Meinung nach - nicht gerechtfertigt. Jeder Verein benötigt dringend die Einnahmen von Zuschauern bzw. Fans. Geisterspiele im Amateurbereich machen keinen Sinn! Viele Vereine haben Sicherheitskonzepte erstellt, die dann trotzdem nichts „wert“ waren. Auch ein Training ohne Körperkontakt ist im Fußball nicht zielführend.“

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Marco Told: „Trotz Negativserien war die Stimmung eigentlich immer sehr gut. Jeder war froh, dass wir spielen durften!“

Titelfavorit in der Liga?

Marco Told: „Mötz/Silz ist für mich der klare Favorit. Mit diesem Kader sollte man sich durchsetzen!“

Eigene Ziele und jener der Mannschaft?

Marco Told: „Verletzungsfrei bleiben, besseres Frühjahr spielen!“

Was liegt dir am Herzen? Persönlich und zum Thema Fußball?

Marco Told: „Hoffentlich ist das Corona-Thema bald vorbei!“

Hobbies

Ski-Touren, Mountainbike, Rennrad

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!