Kundl mischt in der Aufstiegsfrage der Tirol Liga noch mit!

Zwischen 11. und 26. Juni 2021 sollen die Top-2 in der Tirol Liga ermittelt werden – und diese Entscheidung wird hochdramatisch. Die besten Karten hat sicherlich Leader Silz/Mötz, der mit einem Sieg im Schlager am 19. Juni in Fügen alles ziemlich klar machen kann. Auf den zweiten Platz – und damit auf die Relegation gegen den Tabellenvorletzten der Regionalliga Tirol – haben aber auch noch der SC Holz Pfeifer Kundl und der SVI Chancen. Am besten lässt sich das in den maximal erreichbaren Punkten ausdrücken. Silz/Mötz kann maximal auf 35 Zähler kommen, Fügen und der SVI auf 34 und Kundl auf 31.

 

Ein Zugang und ein Abgang im Kader bei Kundl

Reinhold Ebenbichler, Obmann SC Holz Pfeifer Kundl: „ Der SC Kundl feiert am 26.5.2021 seinen 75. Geburtstag. Die geplanten größeren Feierlichkeiten werden leider nicht stattfinden, aber die Hoffnung auf ein paar kleinere Veranstaltungen im Herbst lebt noch. Derweilen geht die Kaderplanung gut voran. Sportdirektor Patrick Binder hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet, und so kann der SCK beruhigt in die neue Saison gehen. Im Kader gibt es kaum Veränderungen, Lukas Gwiggner kehrt aus beruflichen Gründen zu seinem Stammverein in die Wildschönau zurück und als Neuzugang kann Sandro Essl vom FC Buch präsentiert werden. Die eine oder andere Kaderverstärkung wird eventuell noch verpflichtet. Die Mannschaft ist froh wieder voll im Training sein zu können. Nun hofft man auf das Austragen der beiden Nachtragsspiele gegen Söll (A) und Mils (H) um die Saison ordentlich abschließen zu können. Dabei könnte es für Kundl noch um den Aufstieg in die Regionalliga gehen, wobei hier allerdings Mötz/Silz und Fügen die besten Chancen haben. Dennoch wird die Mannschaft alles geben, und sich akribisch auf die Spiele vorbereiten.“

Aufstieg Durchführungsbestimmungen 20/21 Tirol Liga

Bevor man zu rechnen beginnt, ein Blick auf die angepasste Aufstiegsregelung des TFV für 2020/21 laut TFV homepage, die ja bei Absolvierung von 50% der Meisterschaft ebenfalls gelten soll. Der Tabellenerste nach der Hinrunde steigt in die Regionalliga Tirol auf, die Nummer zwei der Tirol Liga spielt gegen den Vorletzten der Regionalliga Tirol um den Aufstieg – mit Hin- und Rückspiel.

Das ist der fixierte Spielplan der entscheidenden Spiele um die Top-2 Plätze in der Tirol Liga:

 

11. Juni 2021

Zams – Fügen

 

12. Juni 2021

SVI – Ebbs

Söll – Kundl

 

19. Juni 2021

Fügen – Silz/Mötz

Zirl – SVI

 

26. Juni 2021

Silz/Mötz – Kematen

Völs – Fügen

Kundl – Mils

St. Johann – SVI

Fügen kann also zunächst mit einem Dreier in Zams bis auf einen Punkt an Silz/Mötz heran kommen. Der SVI gegen Ebbs und Kundl mit einem Dreier in Söll können nachziehen. Am 19. Juni kommt es dann wohl zur zentralen Partie um Platz eins zwischen Fügen und Silz/Mötz, der SVI kann weiter Boden gut machen mit einem Dreier in Zirl. Am 26. Juni fällt dann die Entscheidung. Der Sieger aus Fügen gegen Silz/Mötz hat sicher die besten Karten auf Platz eins, falls es sonst vorher keine Überraschungen gab. Der SVI ist auf keinen Fall zu unterschätzen, er könnte am Ende der lachende Dritte des Duells Silz/Mötz gegen Fügen sein. Hochspannung ist garantiert!

Regionalliga Tirol mit zwölf Teams?

Renhold Ebenbichler: "Wie es nun konkret mit dem Aufstieg geregelt wird, wissen wir selbst noch nicht. Zuletzt wurde immer über eine Aufstockung der Regionalliga auf 12 Mannschaften geredet. Das würde allerdings bedeuten, dass jedes Team 22 Spiele im Herbst bestreiten müsste (Hin- und Rückrunde). Da das zu viel ist, möchte der TFV 18 Spiele im Herbst und vier im Frühjahr austragen. Dafür braucht es allerdings die Zustimmung des Salzburger Verbandes, denn dann verschiebt sich ja der Start der übergreifenden RLW, wo es um den Aufstieg in die 2. Liga geht. Wenn meine Infos stimmen, wird das am 25. Mai 2021 geklärt.