Kematen lauert am Aufstiegsrelegationsplatz!

Die Rückrunde der Tirol Liga startet mit einigen Krachern – die Partie SV Kematen gegen FC Wacker Innsbruck ist aber sicher der ganz große Schlager am vorletzten Märzwochenende 2023. Der Obmann des SV Kematen, Arno Bucher, blickt im ligaportal.at Tirol Interview auf den Herbst 2022 zurück und wirft natürlich auch einen Ausblick auf die wohl spannendste Rückrunde der Tirol Liga der letzten Jahre. Fünf Aufsteiger wechseln direkt in die Regionalliga Tirol, die Nummer sechs spielt Aufstiegsrelegation. Die Top-8 trennen nach der Hinrunde sieben Punkte – Megaspannung ist garantiert!

 

Rückblick auf den Herbst 2022?

Arno Bucher, Obmann SV Kematen: „Am Ende hätte vielleicht der eine oder andere Punkt mehr am Konto sein können. Letztendlich ist es aber dann doch eine versöhnliche Herbstsaison geworden. Sechs Punkte hinter dem Tabellenführer auf dem Relegationsplatz, wir können positiv in die Vorbereitung gehen!“

Höhepunkte, Tiefpunkte im Herbst 2022?

Arno Bucher: „Höhepunkte waren sicher die Spiele vor vielen Fans, auswärts am Tivoli und daheim gegen Oberperfuss. Dass wir dieses Derby in der Meisterschaft wieder haben, ist wirklich gewaltig. Tiefpunkt sehe ich keinen. Vielleicht kann man unsere mangelnde Souveränität als verbesserungswürdig sehen, aber sonst hat es gepasst.“

Wann startet die Wintervorbereitung, was ist geplant?

Arno Bucher: „Wir beginnen nach den Feiertagen am 9. oder 10. Jänner 2023 mit der Vorbereitung am eigenen Kunstrasen dreimal die Woche, dazu noch ein Spezialtraining einmal in der Woche in der Halle und dazu noch die Vorbereitungsspiele am Wochenende. Unsere Spieler und Trainer absolvieren ein echtes Mammutprogramm. Ein Trainingslager am Gardasee ist auch geplant, diese Vorbereitung früher als sonst, da können die Coaches einiges ausprobieren. Die Mannschaft freut sich bereits drauf.“

Ausblick auf das Frühjahr 2023 - Favoriten auf den Titel?

Arno Bucher: „Unser Ziel waren die ersten fünf Plätze und so wird es bleiben. Wir können uns recht gut einschätzen, wenn wir fit und komplett bleiben, werden wir es schaffen, ansonsten wird es sehr schwer. Titelkandidaten gibt es einige, ganz gut drauf waren im Herbst Ebbs und Völs. Prutz/Serfaus hatte einen Lauf zum richtigen Zeitpunkt, Mils wäre keine Überraschung und den IAC kann man getrost auf der Rechnung haben. Und logischerweise wird der FC Wacker Innsbruck zu den ganz großen Favoriten zählen, die werden sich verstärken und können eine echte Vorbereitung absolvieren.“

Stellungnahme zur Fußball WM in Katar?

Arno Bucher: „Endlich ist dieses Märchen aus 1001 Nacht vorbei. Die Spiele am Feld waren wirklich lässig, mit Messi und Argentinien gab es ein Fußballmärchen und das Finale wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben. Aber ich bin froh, wenn es jetzt wieder in den Ligen losgeht. Persönlich freue ich mich immer auf den Boxing Day in England. Den feiern wir auch immer in unserer Vereinskneipe!“

Persönliche Anliegen?

Arno Bucher: „Wir haben endlich unseren “Melach Road Megastore“ eingerichtet und dafür noch vor Weihnachten einige Verkaufstage eingeschoben.

Zu Silvester hatten wir wieder unser Standl auf der Terrasse, wo wir uns bei unseren Fans und Freunden bedanken und gemeinsam den Countdown ins neue Jahr einläuten. Am 21. Jänner 2023 veranstalten wir mit unseren Freunden vom Tennisverein wieder den Ball der Bälle und gleich am ersten Spieltag am 18. März 2023 haben wir den FC Wacker zu Gast. Wir haben genug zu tun!

Vorausgesetzt der Gemeinderat genehmigt die Kosten werden wir 2023 unseren Kunstrasenplatz komplett erneuern. Durch diese Infrastrukturmaßnahme verbessern wir unsere Heimstätte und können im Prinzip jederzeit bei perfekten Bedingungen spielen und trainieren.

Wir dürfen auch allen Freunden des runden Leders alles Gute für 2023 wünschen und würden uns freuen, wenn wir möglichst viele Menschen an der Melach Road begrüßen dürfen!“

 

 

 

 

 


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter