Spielberichte

Natters im Duell der Aufsteiger gegen Zams die abgezocktere Elf

Der FC Koch Türen Natters und der Luzian Bouvier SV Zams konnten bislang eine Etage höher in der Tirol Liga absolut mithalten. In der vierten Runde gab es das direkte Duell und es war eine Partie auf des Messers Schneide. Zams hatte die Chance in Führung zu gehen – vergab einen Strafstoß und war auch nach dem 0:1 dem Ausgleich sehr nahe. Ein Konter in der Nachspielzeit lässt aber Natters jubeln – 2:0 Erfolg und damit nur einen Punkt hinter Leader Kematen in der Tabelle – auf Platz fünf in der grünen Zone Richtung Elite-Liga.

 

Extrem dramatische Schlussphase

Alexander Pfurtscheller, Trainer FC Koch Türen Natters: „Beie Mannschaften sind sehr vorsichtig in die Partie gegangen. Viele lange Bälle wurden gespielt, kein offenes Visier. Unser Team hatte mehr Spielanteile in den ersten dreißig Minuten. Es gab auch eine Szene, wo ich einen Strafstoß für unser Team nach einem Foul an Philipp Pfurtscheller gegeben hätte. Der Schiri hat aber nicht gepfiffen und so ging es torlos in die Pause. In der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielen jetzt auf Sieg und Zams kommt dem Führunstreffer zunächst sehr nahe. Strafstoß in der 62. Minute für Zams, aber unser Goalie Dominik Djukic hält. Zams ist dem Torerfolg näher, aber in der 77. Minute die zweite gelbe Karte für Fabian Birschner von Zams. Ecke für uns in der 81. Minute – Philipp Pfurtscheller bringt denn Ball und Andreas Fritz ist mit dem Kopf zur Stelle. Zams kommt in der letzten Spielminute dem Ausgleich sehr nahe. Nach einem Einwurf Richtung Elfer geht der Ball nur an die Querlatte. Aus unserem Konter im Gegenzug über Philipp Pfurtscheller entsteht das 2:0 – Felix Stöckl schließt ab. Ein Spiel auf des Messers Schneide – aber unser Team einfach abgezockter. Es imponiert mir sehr, wie reif sich unser Team präsentiert. Ein verdienter Erfolg!“

Zwei Tabellenführer

In Runde vier musste auch Zirl den ersten Punkteverlust hinnehmen – 1:1 im Heimspiel gegen Völs. Kematen feiert einen 5:0 Erfolg gegen Söll und damit ist die Bilanz von Kematen und Zirl nach vier Runden genau gleich – Platz eins. Am dritten Platz – ebenfalls mit zehn Zählern – St. Johann und einen Punkt dahinter Imst und Natters. Keinen direkten Kontakt zur grünen Aufstiegszone haben Völs, Volders, die Union und Kirchbichl. Ebenso wie Kirchbichl erwischt Kundl einen Fehlstart – lediglich ein Punkt am Konto. Ohne Punkte ist nur mehr der SVI, der in Imst 1:3 unterliegt.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter