Söll holt in Unterzahl Punkt gegen Volders

Starke Vorstellungen beider ersatzgeschwächten Aufsteiger in der fünften Runde der Tirol Liga. Der FC Ager Söll empfing den FC Volders und kassierte Anfang der zweiten Hälfte einen umstrittenen Elfer plus rote Karte. Aber Söll hält dagegen und am Ende gibt es dann mit einem 2:2 doch noch einen Punkt.

 

Leichtes Chancenplus für Söll

Georg Kirchmair, Trainer FC Ager Söll: „Von der ersten Minute an eine sehr flotte und interessante Partie. Die erste Hälfte verläuft ziemlich ausgeglichen. Wir konnten in der 17. Minute in Führung gehen. Ein Diagonalpass und Josef Präauer verwertet aus sechs Meter Entfernung ins kurze Eck. Postwendend haben wir allerdings den Ausgleich kassiert – Christoph Mössmer in der zwanzigsten Minute zum 1:1. In der ersten Hälfte gab es meiner Meinung nach ein kleines Chancenplus für unser Team.

Doppelt bitter

Georg Kirchmair: „Sehr bitter startet die zweite Halbzeit für unser Team. Ein Elfmeter gegen uns nach angeblichem Handspiel – meiner Ansicht nach eine Fehlentscheidung und das in doppelter Hinsicht. Rot für Julian Laihartinger. Jakob Triendl trifft zum 2:1. Mit einem Mann weniger in Folge ein offener Schlagabtausch. Möglichkeiten zum 3:1 für die Gäste, aber auch wir hatten Kontermöglichkeiten. Spielerisch haben wir in numerischer Unterlegenheit durchaus mithalten können. In der 61. Minute gelingt Bernhard Kuss der Ausgleich zum 2:2 – der Ball geht an den Pfosten und dann ins Tor der Gäste. In der letzten haben Stunde haben beide Teams auf den Dreier gespielt – beide wollten gewinnen. Eine gute Partie, wenn man bedenkt dass beide Mannschaften einen sehr engen Kader haben und faktisch mit dem letzten Aufgebot antreten müssen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten