Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Keine Probleme für den SV Innsbruck im Heimspiel gegen Söll

Im zweiten Freitagsspiel der zehnten Runde in der Tiroler Liga trifft der FC Söll auswärts auf den SV Innsbruck. Die Innsbrucker haben sich den Start in die neue Saison natürlich anders vorgestellt. Fünf Runden in Folge ging man als Verlierer vom Platz. Gegen Völs gelang in der sechsten Runde der lang ersehnte erste Saisonsieg. Der SVI kam in den darauf folgenden Partie besser in Schwung und steht derzeit mit neun Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Der Gegner aus Söll startete perfekt in die neue Saison. Nach zwei Auftaktsiegen war der Start für den Aufsteiger mehr als gelungen. Im Laufe der Meisterschaft kamen kamen die Söller aber ein wenig aus der Spur. Nach vier Niederlagen in den letzten Partien steht der FC Söll aktuell auf dem 13. Tabellenplatz. Nach einer 2:0 Führung zur Halbzeit, ließ der SV Innsbruck im Spiel gegen Söll nichts anbrennen und gewann am Ende verdient mit 4:0.

Blitzstart für die Heimmannschaft

Bereits nach ca. 20 Sekunden durften die Innsbrucker zum ersten Mal jubeln. Nach dem Anstoß kam der Ball über drei bis vier Stationen durch einen Stangelpass von Marian Mair auf Matej Ivic. Dieser hatte keine Probleme um zur 1:0 Führung einzuschieben. In der 25 Minute legten die Landeshauptstädter noch einmal nach. Lukas Steinbacher tankte sich über die linke Seite durch und bediente Michael Simic. Der Torjäger ließ einen Gegenspieler stehen und schob die Kugel mit dem linken Fuß in die Maschen. Mit einer beruhigen Führung für den SVI schickte der Unparteiische die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Ivic mit Doppelpack

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Eine Partie auf mäßigem Niveau, allerdings waren die Heimischen sehr effizient vor dem gegnerischen Tor. In Minute 66 das 3:0 für die Heimmannschaft. Der eingewechselte Theo Gatterer schickte Matej Ivic auf die Reise. Im Eins-gegen-Eins hämmerte er die Kugel unter die Latte. Die Partie war nun endgültig entschieden. Kurz vor dem Ende der Partie trug sich auch noch Philipp Plattner in die Torschützenliste ein. Nach einem Angriff über die rechte Seite, stand Plattner nach einem Abpraller genau richtig und schob den Ball zum 4:0 ins lange Eck.

Markus Seelaus, Trainer SV Innsbruck: „Die frühe Führung hat uns natürlich in die Karten gespielt. Die Partie war aber von beiden Seiten ein Spiel auf mäßigem Tiroler Liga Niveau. Es gab keinen Spielfluss wie wir uns das vorgestellt haben. Trotzdem sind wir mit dem Sieg zufrieden. Wir haben den Job erledigt und drei Punkte eingefahren!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung