Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Telfs sichert sich mit Last-Minute Treffer einen Punkt gegen Kematen

Derby in der zehnten Runde der Tiroler Liga. Der Vizemeister der Vorsaison SV Telfs empfängt zu Hause den SV Kematen. Beide Teams stehen derzeit in der Tabelle dicht hinter den Spitzenplätzen. Die Gäste aus Kematen kommen nach dem Heimsieg vergangene Woche gegen den Aufsteiger aus Volders mit dem nötigen Selbstvertrauen auf den Sportplatz Emat. Die Mannschaft von Trainer Werner Rott muss momentan aufgrund von Verletzungen auf einige Stammkräfte verzichten. Zusätzlich musste man sich gegen St. Johann in der letzten Runde mit 1:0 geschlagen geben. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit, gelang Kematen der Führungstreffer in dieser Partie. Kurz vor Spielende erzielte Telfs den verdienten Ausgleich. Endstand 1:1.

Telfs mit mehr Ballbesitz

Die rund 350 Zuschauer am Sportplatz Emat sahen von Beginn an eine kampfbetonte Partie. Telfs war bemüht das Spiel aufzubauen. Die kompakte Defensive und die kleinen Fouls im Mittelfeld unterbrachen allerdings den Spielfluss der Telfer. Immer wieder versuchte die Rott-Elf über ihre schnellen Flügelspieler zum Erfolg zu kommen. Torchancen konnten aber von der gegnerischen Abwehr oder von Torhüter Thomas Meischberger verhindert werden. Mit einem 0:0 Unentschieden ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Last-Minute Treffer für Telfs

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen auch die Kemater besser in die Partie. Gleich nach Wiederanpfiff eine Großchance für die Gäste nach einem Freistoß. Nach Unstimmigkeiten zwischen der Telfer Abwehr und Tormann Lukas Rangger, musste der Torhüter den gegnerischen Spieler kurz vor der Strafraumgrenze mit einem Foul stoppen. In der 60 Minute dann die Führung für die Gäste. Nach einem langen Ball über die rechte Seite, verfehlte ein Telfer Spieler die Kugel und Maximilian Plattner lief alleine auf den gegnerischen Tormann zu. Im Eins-gegen-Eins hämmerte er die Kugel aus spitzem Winkel in die Maschen. Telfs nun unter Druck. Kematen beschränkte sich nach dieser Führung nur mehr auf das Verteidigen. Telfs versuchte mit hohen langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Bis zur 90. Minute konnte die Defensive der Kemater die Angriffe der Telfer noch abwehren. Bei einem langen Ball kurz vor Ende der Partie, nutzte Telfs die Gelegenheit zum Ausgleich. Ein langer Ball wurde von Marko Jovljevic per Kopf verlängert. Am langen Pfosten drückte Amel Kovacevic die Kugel zum 1:1 Endstand über die Linie.

 

Markus Schnellrieder, Trainer SV Kematen: "Ich bin mit dem Punkt zufrieden. In der ersten Halbzeit war Telfs die bessere Mannschaft. Im zweiten Durchgang sind wir dann auch besser ins Spiel gekommen. Es war ein sehr hektisches und kampfbetontes Spiel, typisch für ein Derby. Ich denke es war in Summe aber eine gerechte Punkteteilung!"

Telfs muss zum Aufsteiger

In der nächsten Runde muss die Mannschaft von Trainer Werner Rott zum Aufsteiger nach Volders. Für den SV Kematen dürfte die Aufgabe nicht weniger einfach werden. Die Kemater empfangen das Team aus Zams. Die Oberländer sind derzeit in einer super Form und stehen nach dem Kantersieg gegen St. Johann mit 19 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung