Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kundl war für Völs keine Reise wert

Duell im Tabellenkeller in der 13. Runde der Tiroler Liga zwischen dem SC Kundl und dem SV Völs. Die Kundler feierten vergangenes Wochenende den ersten Heimsieg in dieser Saison. Um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren, muss gegen Völs ein Sieg her. Die Gäste aus Völs konnten heuer auswärts bisher nur magere zwei Punkte einfahren. Nach dem 1:0 Sieg gegen die Union Innsbruck, soll es auch mit dem ersten Auswärtssieg klappen. Nach einem Blitzstart für Kundl, fixierten die Unterländer bereits in der ersten Halbzeit den 2:0 Heimsieg über Völs.

Blitzstart der Gäste

Einige Zuschauer haben noch gar nicht Platz genommen und schon zappelte das Netz im Kasten der Gäste. Nach einer schönen Kombination legte Clemens Kogler perfekt ab auf Marco Told. Aus rund 17 Metern versenkte Told die Kugel zum 1:0 im Kreuzeck. Ein Auftakt nach Maß für die Unterländer. Mit der Führung im Rücken kamen die Heimischen immer besser in die Partie. Die Gäste aus Völs beschränkten sich vorwiegend auf die Defensive und konnten in der Offensive nur wenig Aktionen setzen. Schrecksekunde nach rund 30 Minuten. Der Kundler Kapitän Daniel Haaser blieb nach einem Foul mit einer klaffenden Wunde am Oberschenkel liegen. Er musste verletzt ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Redaktion von Ligaportal wünscht gute Besserung. Kundl verzeichnete im ersten Durchgang noch Chancen durch Josef Troger und Clemens Kogler. Diese konnten aber nicht genutzt werden. Kurz vor der Halbzeitpause das 2:0 für Kundl. Nach einem Angriff über die rechte Seite, netze Clemens Kogler nach Flanke von Josef Troger zum 2:0 Pausenstand ein.

Chancen im Minutentakt

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren das Tempo. Bis zur 75. Spielminute gab es zahlreiche Großchancen für Kundl. Unter anderem Sebastian Siller-Gager und der eingewechselte Dusan Vasic scheiterten entweder am gegnerischen Tormann oder am eigenen Unvermögen. Von den Gästen kam immer noch sehr wenig in der Offensive. Völs versuchte mit langen hohen Bällen zum Erfolg zu kommen. Allerdings stand die Defensive der Unterländer kompakt und ließ an diesem Tag nichts zu. Am Ende feierte Kundl einen verdienten 2:0 Heimsieg.

 

Roger Kühmaier, Trainer SC Kundl: „Ich bin mit der Leistung absolut zufrieden. Wir sind perfekt in das Spiel gestartet, haben aber gegen Ende der ersten Halbzeit ein bisschen die Ordnung verloren. Im zweiten Durchgang haben wir dann wieder mehr Druck erzeugt und viele Chancen kreiert. Leider hat sich unser Kapitän nach einem Foul verletzt und musste im Krankenhaus genäht werden. Er wird uns in den letzten beiden Spielen leider fehlen!“

 

Die besten Spieler von Kundl: Sebastian Siller-Gager, Marco Told

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung