Imst holt in Kirchbichl nur einen Punkt!

Sieben Runden vor der Endabrechnung in der Tirol Liga ist der Kampf um die Aufstiegsplätze – es sind aktuell wieder fünf – noch heißer geworden. Zirl mischt nach dem Sieg in Söll wieder voll mit, der SC Sparkasse Imst hat gegenüber den Verfolgern auf Platz drei mit dem Remis in Kirchbichl etwas an Boden verloren. Von unten kommt Druck – sieben – eventuell sogar auch wieder Zams – kommen für die Top-5 in Frage, aus denen ja auch wieder nur vier Aufstiegsplätze werden können. Telfs konnte sich auf Platz zwei mit dem 1:0 in Kundl Luft nach unten verschaffen und ist schon fast durch, Hall könnte schon bald – mathematisch abgesichert – den Titel feiern.

 

Kirchbichl ist für Imst ein starker Gegner

Die erste Möglichkeit finden die Gäste vor – aber der Ball wird über die Latte geknallt – Glück für die Heimelf. Imst startet sehr gut in die Partie, aber Kirchbichl kann sich schnell finden und mit einem Weitschuss mit links trifft Dominic Stampfl in der neunten Minute zum etwas überraschenden 1:0 für die Hausherren. Der Ball geht an die Stange und dann ins Tor. Kirchbichl bleibt die leicht dominantere Mannschaft und nach einer Ecke kann Fabio Lair im Kasten von Imst seine Mannschaft mit einer tollen Parade vor dem 0:2 bewahren. Kurz darauf – in der 31. Spielminute – ein perfekter Schnittstellenpass der Gäste und Rene Prantl gelingt das 1:1. So geht es auch in die Pause.

 

Recht abwechslungsreich ist das Spiel in der zweiten Hälfte. Die Gäste sind vor allem aus Standards gefährlich und im Finish wird es sehr hektisch, da natürlich beide Teams den Dreier wollen. Imst geht in der 82. Minute durch Peter Dilitz abermals in Führung und steht knapp vor einem extrem wichtigen Dreier im Kampf um den Aufstieg in die Eliteliga. Aber Kirchbichl hält weiter dagegen und nach einem Angriff über rechts und einem Querpass gelingt Stefan Heim in der Nachspielzeit das 2:2. Bitter für Imst – diese zwei Punkte könnten in der Endabrechung eventuell abgehen.

 

Bester Spieler SV Kirchbichl: Stefan Heim

 

Paul Schneeberger, Trainer SV Kirchbichl: „Eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft und wir wollten im Finish unbedingt den Punkt machen. Der Führungstreffer von Imst zum 2:1 war aus meienr Sicht wegen einem Foul an unserem Verteidiger fragwürdig. Auf alle Fälle aber ein verdientes Remis gegen sehr starke Gäste!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter