Wattens Amateure rutschen mit Niederlage gegen den SVI aus den Top-5

Auch in der Rückrunde der Tirol Liga gilt das Gesetz: fast jeder kann fast jeden schlagen. Dreier zu planen ist unmöglich – schon gar jene, die am unbedingt holen will. Die WSG Wattens Amateure hätten zum Abschluss der 23. Runde so einen Dreier gegen den Sportverein Innsbruck gebraucht, um sich eine gute Position unter den Top-5 zu sichern. Es gab aber eine 1:2 Heimniederlage und damit muss man zunächst mal mit Platz sechs Vorlieb nehmen. Die klaren Gewinner der Runde sind Telfs und Zirl. Telfs hat Platz zwei untermauert, Zirl hat unter Trainer Martin Hofbauer wieder die Top-5 geentert. Hall wird der Titel nicht mehr zu nehmen sein. Heißer Anwärter für den Aufstieg in die Eliteliga ist zudem Imst. Kematen, Zirl, die Wattens Amateure und St. Johann trennen nur zwei Punkte und auch Zams hat sich wieder ins Spiel gebracht.

 

Der SVI präsentiert sich als Spitzenteam

Die Gäste kommen sehr gut in die Partie und können nach ein paar Minuten die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Mehr Spielanteile und die wesentlich gefährlicheren Angriffe kommen von den Gästen. Zusätzlichen Auftrieb gibt dem SVI ein Traumtor in der elften Minute – Michael Simic überhebt den Goalie der Hausherren von der eigenen Spielhälfte aus. In der ersten Halbzeit hat der SVI durchaus weitere konkrete Möglichkeiten das zweite Tor zu erzielen. Wattens bringt aber das 0:1 in die Pause und wir dann mit Start der zweiten Hälfte wesentlich aktiver, kommt besser ins Spiel. Der SVI ist aber offensiv auch gefährlich, mit 1:0 für die Gäste werden die letzten Spielminuten angesteuert. Wattens gelingt in der 83. Minute durch Fabian Schönlechner der Ausgleich, die Heimelf darf sich abe rnicht lange am Punkt erfreuen. Faktisch im Gegenzug Strafstoß für den SVI – Michael Simic verwertet zum 2:1 für den SVI – das ist auch der Endstand.

 

Beste Spieler: Michael Simic und Philipp Plattner (SVI)

 

Markus Seelaus, Trainer Sportverein Innsbruck: „Sehr dominant von den Ballanteilen her und auch spielerisch konnten wir in die Partie in Wattens starten. Traumtor zur Führung, aber leider haben wir einige Chancen auf das 2:0 nicht verwerten können. Am Ende haben wir schnell auf den Ausgleich geantwortet. Ich bin sehr zufrieden – ein absolut verdienter Erfolg!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter