Dem Derby zwischen dem Sportverein Innsbruck und der Union Innsbruck fehlt die Spannung

Ganz klare Dominanz des Sportverein Innsbruck zum Auftakt der 26. Runde der Tirol Liga gegen die Union Innsbruck. Vor der englischen Woche gewinnt der SVI ganz klar mit 4:0, die Union kann nur wenig in das Spiel einbringen. Der SVI spielt am kommenden Mittwoch in Kundl, die Union empfängt am Donnerstag Völs.

 

Schöne Treffer des SVI plus ein Strafstoß

Der Sportverein Innsbruck wird seiner Favoritenstellung in dieser Partie gerecht – Derbygesetze greifen nicht und deswegen fehlt dem Duell einfach die Spannung. Die Führung für den SVI fällt allerdings relativ spät – in der 28. Minute verliert die Union den Ball, schön durchgesteckt auf Michael Simic und dieser überhebt den Goalie der Gäste im 1:1 Duell. Mit 1:0 geht es in die Pause. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff ein Strafstoß für den SVI – abermals Michael Simic als Torschütze. Die Heimelf legt nach – eine schöne Aktion schließt Marian Mair in der 63. Minute ab. Ball in die Tiefe vom SVI in der 85. Minute – zwei Spieler der Union werden ausgespielt, Stanglpass auf Theo Gatterer und der Endstand von 4:0 ist fixiert.

 

Beste Spieler: Florian Mair (li. V) und Theo Gatterer (MF)

 

Markus Seelaus, Trainer Sportverein Innsbruck: „Eine sehr einseitige Partie – dem Derby hat die Spannung gefehlt. Vom Gegner ist nicht viel gekommen, die Union war mit dem 0:4 noch gut bedient. Wir haben doch einige Sitzer nicht in Tore verwandelt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten