Zirl meldet mit Kantersieg gegen St. Johann Anspruch auf Eliteliga an

Der FC Zirl ist der große Sieger der 26. Runde wenn es um die Verteilung der Startplätze für die Eliteliga geht. In der 26. Runde der Tirol Liga gab es ein 8:1 gegen den SK St. Johann, wobei der Goalie von St. Johann eine ganz tolle Partie geboten hat. Trotzdem musste er achtmal hinter sich greifen und die Bilanz von Zirl in den letzten sieben Spielen ist ein Indiz für die Aufwärtsentwicklung. Wobei wohl eher erst in den letzten Wochen das Potential der Elf auf den grünen Rasen gebracht werden konnte.

 

Georg Pendl wehrt sich nach allen Regeln der Kunst

Ein ganz bitterer Tag für den SK St. Johann – und vor allem für Goalie Georg Pendl der trotz hervorragender Leistung den Ansturm von Zirl achtmal nicht standhalten konnte. Stefan Milenkovic in der dritten und 20. Minute, Patrick Kapferer in Minute elf und Thomas Bergmann in der 23. Minute machen den Dreier für Zirl blitzschnell klar. Christian Pöham und Philipp Riegler machen noch vor der Pause das halbe Dutzend voll. Stefan Milenkovic mit seinem dritten Treffer und Kevin Radi scoren in Hälfte zwei für Zirl, Ehrentreffer für St. Johann durch Michal Cmarko.

 

Beste Spieler: Georg Pendl (Tor) von St. Johann bzw. Stefan Milenkovic, Thomas Bergmann und Samuel Krismer vom FC Zirl

 

Martin Hofbauer, Trainer FC Zirl: „Ein hochverdienter Kantersieg – zusätzlich haben wir noch dreimal die Stange getroffen. Eine extrem dominante Vorstellung – aber auch ein großartigen Tormann der Gäste. Ziel von Zirl war ja vom Start weg die Eliteliga und wir werden dieses Ziel weiterhin konsequent verfolgen!“

Es ist fix: nur vier Tirol Liga Plätze für die Eliteliga!

Am 25. mai 2019 ist es leider Realität geworden – Wacker Innsbruck muss aus der tipico Bundesliga absteigen, Wacker Innsbruck II aus der HPYBET 2. Liga. Extrem bitter für Fußball-Tirol – Wacker II wird nun für eine ausgezeichnete Saison in der 2.. Liga mit dem Abstieg bestraft. Damit gibt es auch nur vier Plätze der Eliteliga die von Tirol Liga Mannschaften besetzt werden können. Ebenso gibt es pro Klasse nur vier Aufsteiger – hinunter bis zu den 2. Klassen. In der Tirol Liga geht es im Kampf um den Aufstieg in die entscheidende Phase – mit einer englischen Woche. Hall hat nach dem 5:0 gegen die Wattens Amateure Titel und Aufstieg fix erobert – das kann man schon feststellen.

 

Ausgezeichnete Chancen für den Aufstieg hat Telfs – speziell wenn man am Sonntag um 17 Uhr das Heimspiel gegen Volders gewinnt. Zirl hat den dritten Platz erobert und trifft am kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr auswärts auf Kematen. Imst hat mit der Niederlage gegen Kundl viel Boden verloren. Der vierte Aufstiegsplatz wird wohl zwischen Imst, Wattens, Kematen und Zams ausgemacht. Imst hat am kommenden Donnerstag um 11 Uhr St. Johann auswärts zum Gegner – sicherlich ein Schlüsselspiel. Wattens spielt am Donnerstag in Kirchbichl und Zams ist in Volders zu Gast.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten