Arbeitsderbysieg von St. Johann gegen Söll

Sechs Spiele der ersten Runde der HYPO Tirol Liga wurden bereits am Freitag gespielt – und es gab die eine oder andere kalte Dusche. Am heftigsten hat es wohl Aufsteiger Silz/Mötz erwischt – 0:5 zuhause gegen den SVI. Der SK St. Johann kann sich nach durchwachsener Leistung im Derby gegen den FC Söll zumindest mit drei Zählern trösten. Kematen konnte bei der Union Innsbruck mit einem 5:1 Erfolg überzeugen.

 

Eigentor von St. Johann

Über 200 Zuschauer und Fans sehen ein eher typisches Auftaktspiel zwischen St. Johann und Söll. Beide Teams sind noch nicht so wirklich in Schwung, St. Johann muss die Turbulenzen aus dem Tirol Cup – rote Karte und 1:2 Niederlage gegen Pillerseetal – verarbeiten. St. Johann versucht die Initiative zu übernehmen, aber es ist eine doch eher zähe Partie. Söll kann nach dreizehn Minuten durch ein Eigentor von Milos Peric in Führung gehen. Unglücklicher Start für die Heimelf, die sich aber nicht entmutigen lässt. In der 40. Minute gleicht Mile Blazevic für St. Johann aus.

St. Johann sichert sich Dreier

Im Finish der zweiten Hälfte kann sich St. Johann aber doch den Dreier sichern. Christian Jöchl in der 70. und Patrick Huter in Minute 76 sorgen für einen 3:1 Auftakterfolg. Damit sind die Turbulenzen aus dem Cup doch zum Großteil überwunden.

Beste Spieler: Marc Köllner, Christian Jöchl, Axel Krimbacher, Alexander Krimbacher (SK St. Johann)

Thomas Handle, Trainer SK St. Johann: „Einzig erfreulich – drei Punkte. Extrem schwierige Woche – Cupspiel und die rote Karte haben viel Wirbel in den Verein gebracht und wir haben nicht gut trainiert. Wir haben das Derby kompakt und kämpferisch bestritten, aber von einer souveränen Leistung waren wir noch weit entfernt.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter