Die WSG Swarovski Tirol Amateure konnten zu Hause einen 7:0 Kantersieg gegen Mils feiern

 Mit siebzehn Punkten aus acht Spielen in der Tirol Liga war die WSG Swarovski Tirol Amateure klarer Favorit gegen den SC Mils 05, der sich mit neun Punkten eher im unteren Drittel der Tabelle befindet. Die Heimmannschaft konnte vor 230 Zuschauern ihrer Favoritenrolle gerecht werden und landete einen 7:0 Sieg. Das Ergebnis per se, spiegelt, in dieser Klarheit, den Spielverlauf allerdings nicht wieder.

Mils liegt zur Pause unglücklich mit 0:2 hinten

Die erste Chance gehörte gleich den Gastgebern. Bereits zwei Minuten nach Anpfiff konnte Lukas Katnik einen schwachen Freistoß abfangen und schickt Stürmer Milan Jurdik, der den Milser Schlussmann überspielt, doch dann das leere Tor nicht trifft. Im Gegenzug erspielte sich Mils vier tolle Torchancen, die jedoch allesamt nicht verwertet werden konnten. Die Rinker-Elf bestrafte die mangelnde Effizienz der Gäste prompt in der 25. Minute. Nach einem herrlichen Stangelpass von Stefan Skrbo muss Lukas Katnik nur mehr den Fuß hinhalten und trifft zum 1:0. In der 33. Minute parierte der Torhüter der WSG, Harald Wogrin, der an diesem Tag eine sensationelle Partie ablieferte, einen schön angetragenen Freistoß von Daniel Pesnold. In der 38. Minute konnte die Heimmannschaft auf 2:0 erhöhen, nachdem eine Flanke von Florian Bischof den Fuß von Milan Jurdik fand, der den Ball im Tor versenkte. Martin Rinker, Trainer WSG Swarovski Tirol Amateure: „Ich bin mit der ersten Halbzeit ganz und gar nicht zufrieden. Wir hatten keine Organisation und wenn wir Pech haben liegen wir 1:3 hinten.“

Scharfe Kabinenansprache zeigte Wirkung

Nach einen scharfen Kabinenansprache des Heimtrainers kam die WSG besser aus der Kabine und konnte schon 30 Sekunden nach Wiederanpfiff das dritte Tor erzielen. Milan Jurdik macht sein zweites Tor, nachdem er von Lukas Katnik bedient wird. Somit konnten die WSG Amateure für eine Vorentscheidung sorgen. Die Gäste waren in weiterer Folge verunsichert und gaben dem Gegner zu viel Raum. Diese konnten das eiskalt ausnützen und ließen nichts mehr anbrennen. Milan Jurdik machte nach einem Lupfer in der 50. Minute seinen Hattrick perfekt und stellte auf 4:0.  Obwohl die Milser immer wieder gute Tormöglichkeiten vorfanden, konnten sie den Anschlusstreffer nicht erzielen. Schließlich sorgten Lukas Katnik, nach einem Pass von Milan Jurdik, in der 54. Minute, Martin Schmal, nach Zuspiel von Cem Üstündag, in der 67. Minute und Tomislav Tomic in der 85. Minute für den 7:0 Endstand. Andreas Graus, Trainer SC Mils: „In der ersten Halbzeit können wir mit etwas Glück auch führen. Nachdem wir gleich nach Wiederbeginn das dritte Tor kassiert haben waren wir etwas verunsichert und waren defensiv nicht mehr kompakt genug. Im gesamten Spiel fanden wir sicherlich sechs bis sieben tolle Tormöglichkeiten vor, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.“

Die WSG Swarovski Tirol Amateure konnten durch diesen fulminanten Sieg auf Tabellenplatz zwei vordringen, zumal der SV Kirchbichl auswärts dem SVI unterlag. Die Milser stehen nun mit neun Punkten aus neun Spielen auf dem zwölften Tabellenrang.

Beste Spieler: Harald Wogrin (Torwart), Florian Bischofer (rechter Verteidiger) und Milan Jurdik (Sturm) von der WSG Swarovski Tirol Amateure

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter