Kirchbichl und Fügen trennen sich mit einem 1:1

Der SV Kirchbichl empfing zu Hause vor ungefähr 100 Zuschauern den SV Fügen und war auf Grund des Heimvorteils leicht zu favorisieren. Nachdem beide Mannschaften letzte Woche in der Tirol Liga empfindliche Niederlagen erleiden mussten, konnte man sich viel Spannung und Kampf von dieser Partie erwarten. Beide Mannschaften befinden sich mittendrin im Aufstiegskampf und somit war eine Partie auf Augenhöhe vorprogrammiert. Schlussendlich endete das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

 

Beide Teams treffen einmal in der ersten Halbzeit

Der SV Kirchbichl war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, die mehr Torchancen vorfand. Jedoch konnten die Zillertaler immer wieder per Konter für einzelne Nadelstiche sorgen und sich somit die ein oder andere gute Chance herausarbeiten. Die spielerische Überlegenheit konnten die Unterländer gleich in der 19. Minute nützen. Nach einer tollen Flanke von Nico Jamnig von der linken Seite, stand Marco Told goldrichtig und verwertete zum 1:0. In der 38. Minute hatte dann Florian Taxacher die Riesenchance mit dem Kopf auf 2:0 zu erhöhen, doch verfehlte das Tor knapp. Nach einem weiten Ausschuss des Fügner Schlussmann setzte sich Patrick Höllwarth toll gegen die Abwehr durch und netzte zum 1:1 Ausgleichstreffer. Mit diesem Stand entließ der Schiedsrichter die Mannschaften in die Kabine. Paul Schneeberger, Trainer SV Kirchbichl: „Wir waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft, mit den bessern Tormöglichkeiten. Leider konnten wir nur eine nutzen. Die Gegner standen sehr tief und wurden vor allem durch Konter immer wieder sehr gefährlich.“

Keine weiteren Tore mehr

Auch in der zweiten Hälfte war Kirchbichl die aktivere Mannschaft und Fügen stand hinten nicht mehr ganz so stabil. In der 53. Minute hatten dann die Hausherren eine gute Chance auf das Führungstor. Nach Vorlage von Told verfehlte Peer das Tor. Danach flachte das Spiel etwas ab. Die Gäste ließen mehr Tormöglichkeiten zu doch konnten ab und zu ebenfalls gefährlich vor das Tor kommen, jedoch scheiterte es meist am berühmten letzten Pass. In der 81. Minute dann wieder eine Riesenchance für den SV Kirchbichl. Nach einer tollen flanke von Taxacher traf Peer allerdings den Ball nicht richtig. Zum Schluss hatte Taxacher nochmal aus kurzer Distanz eine gute Chance, doch der Schlussmann aus dem Zillertal konnte diesen Schuss parieren. Somit endetet die Partie mit 1:1. Thomas Luchner, Trainer SV Fügen: „Leider haben wir gerade ein kleines personelles Problem, da wir einige Verletzte zu beklagen haben. Trotzdem spielte meine Mannschaft heute eine tolle Partie und setzte die Vorgaben top um. Wir agierten mit einem defensiv ausgerichteten 4-4-2 und versuchten über Konter zu Möglichkeiten zu gelangen. Im Endeffekt geht dieses Unentschieden in Ordnung und ich möchte meiner Mannschaft ein großes Pauschallob aussprechen.“

Der SV Kirchbichl steht nach diesem Remis mit zwanzig Punkten aus zehn Spielen auf dem aktuellen dritten Rang, der SV Fügen befindet sich mit siebzehn Punkten drei Plätze dahinter.

Beste Spieler: Marco Told (Sturm) vom SV Kirchbichl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter