Der FC Natters setzte seinen Lauf mit einem 4:1 Sieg über Völs fort

Rund 250 Zuschauer sind am Sonntag Vormittag in die Chairman-Arena nach Natters gekommen um sich das Tirol Liga Spiel zwischen dem FC Natters und dem SV Völs anzusehen. Nachdem man die letzten zwei Spiel gewonnen hat waren die Gastgeber hochmotiviert, diese Serie fortzusetzen, was schlussendlich mit einem 4:1 Sieg auch gelang. Die Völser verloren damit ihr zweites Spiel in Folge.

 

Knappe Führung für Natters zur Halbzeit

Die Hausherren starteten souverän in die Partie und spielten gut nach vorne, jedoch ohne dabei zwingende Torchancen zu kreieren. In der elften Minute konnte dann allerdings Philipp Oberhofer für den Führungstreffer sorgen. Nach einem schönen Kombinationsspiel schoss der Mittelfeldspieler mit einem präzisen Abschluss den Ball in die lange Ecke. Diese Führung hielt aber nicht sehr lange da der SV Völs postwendend in der zwölften Minute den Ausgleich herstellte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Mario Lanziner kam Fabian Ponholzer als erstes an den Ball und konnte somit das 1:1 erzielen. Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Doch in der 38. Minute nützte der FC Natters eine Unaufmerksamkeit der Gäste eiskalt aus. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam eine Flanke auf die zweite Stange, die Philipp Zwenig zum 2:1 verwertete. Nach 45 Minuten beendete Schiedsrichter Bingöl die erste Halbzeit.

Zwei weitere Tore der Gastgeber 

Den besseren Start in die zweite Hälfte gelang dem SV Völs. Das Auswärtsteam spielte besser nach vorne und kam folglich immer wieder zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe, die den Weg allerdings nicht ins Tor fanden. In dieser Phase des Spiels waren die Natterer zu passiv. In der 58. Minute konnte dann aber die Heimelf auf 3:1 erhöhen. Nach einer Standardsituation konnte Philipp Zwenig mit dem Kopf sein zweites Tor an diesem Tag erzielen. Von da an stand der FC Natters tief und lauerte primär auf Kontergelegenheiten. Den Gästen aus Völs gelang es nicht, das Abwehrbollwerk zu bezwingen und mit dem 4:1 in der 89. Minute sorgte Phillipp Oberhofer für die Entscheidung. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld von Paul Graziadei spielte dieser den Ball tief auf den Torschützen, der dann zum zweiten Mal netzte. Alexander Pfurtscheller, Trainer FC Natters: „Wir kamen von Anfang an gut in die Partie und spielten gefällig nach vorne. In der elften Minute konnten wir dann in Führung gehen. Diese hielt allerdings nicht sehr lange da wir gleich danach den Ausgleich, nach einem Freistoß, hinnehmen mussten. Zum Glück konnten wir dann noch vor der Halbzeit das 2:1 erzielen. Nachdem wir dann in Hälfte zwei das dritte Tor machen konnten, standen wir sehr tief und warteten auf Konter. Mit dem vierter Treffer sorgten wir dann für die Entscheidung.“

Der FC Natters überholte damit den SV Völs und befindet sich nun mit zehn Punkten aus zehn Spielen auf dem elften Rang. Die Völser sind mit einem Punkt weniger auf dem dreizehnten Rang.

Beste Spieler: Philipp Oberhofer (Mittelfeld) und David Peer (Innenverteidigung) vom FC Natters

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten