WSG Tirol Amateure holten gegen Völs drei Punkte

Nachdem die WSG Swarovski Tirol Amateure das letzte Spiel der Tirol Liga gegen Darbygegner Volders verloren hatten, wollte man nun gegen den SV Völs unbedingt wieder drei Punkte holen und Wiedergutmachung leisten. Die Gäste waren aber keinesfalls zu unterschätzen, da die Leistungskurve nach einem Sieg letzte Woche nach oben zeigte. Rund 100 Zuschauer haben sich im Gernot Langes Stadion eingefunden und konnten einen 3:0 Sieg bejubeln.

Knappe Halbzeitführung der Hausherren

Zu Beginn legten die Gastgeber einen trockenen Start hin und waren besser als der Gegner aus Völs. Dieser hatte jedoch die erste Chance des Spiels. Nach einer Ecke kam Lanziner frei zum Abschluss, doch dieser schoss den Ball über das Tor. In der 10. Minute gab es dann Strafstoß für die Gastgeber. Nachdem Tomic einen tollen Pass auf Brugger spielte konnte dieser nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Lukas Katnik jagte den Elfmeter allerdings an die Querlatte. In der 15. Minute konnte der Völser Torhüter den Ball gerade noch vor der Linie mit einem tollen Reflex klären. Im weiteten Verlauf schlief die Partie dann etwas ein und es schliechen sich immer wieder kleine Fehler ein. In der 30. Minute lief dann aber gleich zweimal der Völser Stürmer allein auf Torhüter Beccari zu, doch konnte das Tor nicht erzielen. So gingen dann die Gastgeber in der 38. Minute in Führung. Florian Bischofer setzte sich toll auf der rechten Seite durch und spielte einen perfekten Pass auf Katnik, der für Tomic klatschen ließ. Dieser brachte den Ball im Tor unter. Mit dem leistungsgerechten Stand von 1:0 ging es dann in die Pause.

Die WSG machte in Halbzeit zwei alles klar

Spielbestimmend war nach Wiederanpfiff nach wie vor die Heimmannschaft und man konnte sich regelmäßig gute Gelegenheiten erarbeiten. Aber auch die Gäste kamen durch schnelle Konter immer wieder gefährlich vor das Tor. Jedoch scheiterte es immer wieder am Abschluss und so erhöhte die WSG dann in der 65. Minute auf 2:0 und sorgte für eine kleine Vorentscheidung. Durch einen schnellen Ballgewinn kam Kilian Bauernfeind vor das Tor und lupfte den Ball frech über den Torhüter. Ungefähr zehn Minuten später machte die Rinker-Elf dann den Deckel mit dem 3:0 auf diese Partie drauf. Tomislav Tomic spielte einen herrlichen Pass in den Lauf von Akademiespieler Felix Kerber, der den Torhüter ausstiegen ließ und den Ball dann im Tor unterbrachte. Martin Rinker, Trainer WSG Swarovski Tirol Amateure: „Wir legten einen trockenen Start hin und waren nach der Darbyniederlage auf Wiedergutmachung aus. Nach 25 Minuten ist dann die Partie etwas eingeschlafen aber wir konnten dann zum Glück das 1:0 erzielen und mit der Führung in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit verlief etwas holprig aber wir konnten am Ende gewinnen. Restlos zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich nicht, aber die Wiedergutmachung ist geglückt.“

Die WSG Swarovski Tirol Amateure bleiben damit erster Verfolger von Spitzenreiter SVI mit 26 Punkten aus zwölf Spielen. Der SV Völs befindet sich nach wie vor im unteren Tabellendrittel mit zwölf Punkten.

Beste Spieler: Kilian Bauernfeind (Mittelfeld) und Martin Schmadl (Innenverteidigung) von der WSG Swarovski Tirol Amateure

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter