Natters gleicht in Unterzahl in Ebbs aus – verliert aber am Ende doch!

An die 400 Zuschauer und Fans haben in der zwölften Runde der Tirol Liga eine sehr interessante und spannende Partie zwischen dem SK Blitzschutz Pfister Ebbs und dem FC Koch Türen Natters verfolgt. Natters hat mit toller Moral und in Unterzahl in der 83. Minute den Ausgleich geschafft, aber Ebbs gelingt der Lucky Punch in der Nachspielzeit zum 2:1 Erfolg. Ebbs hält sich mit diesem Dreier im oberen Tabellendrittel, vier Punkte fehlen auf Platz drei. Natters hat nur mehr zwei Punkte Puffer auf die Abstiegszone.

 

Starke Leistung!

Klaus Achorner, Sektionslieter SK Blitzschutz Pfister Ebbs: „Das Heimspiel gegen einen sehr spielstarken SV Natters konnte nach hartem Kampf noch in der Nachspielzeit mit 2:1 gewonnen werden. Wir sind in der 19. Minute durch Michael Anker in Führung gegangen, haben aber in der 83. Minute das 1:1 durch Lorenz Stöckl kassiert. In der Nachspielzeit dann der Treffer zum 2:1 durch Salih Canikoglu. Großes Pauschallob an die gesamte Mannschaft – eine starke Leistung!“

Beste Spieler SK Ebbs: Abwehrchef Thomas Anker, Youngster Julian Jirka (linkes Mittelfeld)

Wir wollten im Finish zu viel!

Alexander Pfurtscheller, Trainer FC Koch Türen Natters: „Wenn man in Unterzahl kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt, muss man die Schlussminuten mit mehr Stabilität überstehen. Ab der 75. Minute haben wir mit einem Mann weniger gespielt, aber trotzdem noch den Ausgleich geschafft. Wir wollten dann noch zu viel. Der Gegner spielte in erster Linie nur mit langen Bällen über die volle Distanz.“

Bester Spieler Natters: Leon Schulte (Torwart)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten