SV Innsbruck stößt mit Sieg gegen Mils in das Tabellenmittelfeld vor

Im Herbst 2019 war der SV Innsbruck das dominante Team der Tirol Liga, in der laufenden Saison nimmt der SVI immer mehr Schwung auf. Platz neun nach dem 2:1 Erfolg gegen Mils – und man darf nicht übersehen, dass der SVI erst vier Spiele ausgetragen hat. Rechnet man es hoch, wäre der SVI mit den beiden Tabellenführern auf Augenhöhe – das ist aber sicherlich nicht ganz seriös, denn die neun Punkte in drei Spielen muss man natürlich erst einmal in der Tirol Liga machen. Zur Übersicht: das Spiel der fünften Runde gegen Zams spielt der SVI am 22.9. um 19:30, die Partie der vierten Runde gegen die Union trägt der SVI am 29.9. um 19:30 Uhr aus und am 6.10 ist SVI um 19:30 Uhr in Kundl zu Gast.

 

Chancen auf beiden Seiten

Der SC Mils hat bislang sehr gute Vorstellungen gezeigt, der SV Innsbruck hat doch etwas Zeit gebraucht um in Schwung zu kommen. Es sitzt aber ein extrem erfahrener und erfolgreicher Trainer an der Seitenlinie – man merkt bereits jetzt die Handschrift von Martin Hofbauer und der SVI hat ja bereits in der letzten, am Ende abgebrochenen Meisterschaft, gezeigt wozu die Mannschaft in der Lage ist. Mils setzt aber in dieser Partie das erste Highlight – ein Traumfreistoß von Jovan Trailovic in der 29. Minute sorgt für die Führung der Gäste. Ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten folgt – es geht aber mit 1:0 für Mils in die Pause.

Der SVI startet perfekt in die zweite Halbzeit. Nur zwei Minuten sind gespielt und Degenhard Angerer trifft zum 1:1. Auch Hälfte zwei ein interessantes Spiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. Der SV Innsbruck um den Tick effektiver – das 2:1 in der 67. Minute ist auch gleichzeitig die Entscheidung in dieser sehr ausgeglichenen Partie.

Beste Spieler SV Innsbruck: Manuel Hauser (Tor), Julius Leonhard Heimpel (ST)

Martin Hofbauer, Trainer SV Innsbruck: „Ein sehr starker Gegner, Chancen auf beiden Seiten und Mils hätte sicher auch einen Punkt machen können. Aus meiner Sicht ist aber der Dreier nicht ganz unverdient!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten