Kirchbichl schafft mit Dreier gegen Söll Anschluss an das Tabellenmittelfeld

Der SV Kirchbichl ist schlecht in die neue Saison der Tirol Liga gestartet, der FC Ager Söll hat noch keinen Punkt gemacht. Feuer auf beiden Dächern im direkten Duell am 12.9.20. Eine sehr zähe erste Hälfte, ein ziemlich dominantes Kirchbichl in Hälfte zwei und ein 3:0 Erfolg für die Kicker von Paul Schneeberger. Kirchbichl hat nun ein verzerrtes Tabellenmittelfeld vor sich, denn manche Mannschaften haben zwei oder ein Spiel weniger am Konto als Kirchbichl. Aber der Blick kann wieder nach oben gerichtet werden. In der nächsten Runde der Härtetest in Ebbs – Ankick am 20.2.20 um 11 Uhr. Söll muss alles versuchen erstmals zu punkten – zu Gast ist am 19.9. um 18:15 Uhr allerdings der SV Innsbruck. Punkte werden sehr hoch hängen.

 

Kirchbichl kommt erst in Hälfte zwei in Schwung

Die Ausgangslage vor dieser Partie ist ziemlich klar – Söll kämpft um den ersten Punkt – ist das einzige Team das noch keinen Punkt erobern konnte. Kirchbichl findet sich auf Platz dreizehn der Tabelle wieder – vollkommen ungewohnt muss Kirchbichl um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld kämpfen. Nicht überraschend, dass Söll mit einer Defensivstrategie versucht in Kirchbichl den ersten Punkt zu holen. Kirchbichl tut sich schwer ins Spiel zu kommen, nach vorne fehlt die Präzision und die Konzentration. Eine gute Phase von Kirchbichl bringt keinen Torerfolg in Hälfte eins, die grö0te Chance hat Florian Taxacher in der 40. Minute. Kein gutes Spiel – 0:0 zur Pause.

In Hälfte zwei werden die Angriffe von Kirchbichl giftiger – da sie präziser vorgetragen werden. Nach dem erlösenden 1:0 durch Florian Taxacher in der 47. Minute, kommt Kirchbichl zu guten Möglichkeiten im Minutentakt. Christoph Hechenbichler vergibt einen Sitzer, ein guter Stanglpass in der 58. Minute und 2:0 durch Dominic Stampfl. Fünf Minuten später mach Kirchbichl den Sack durch einen Treffer von Markus Peer vom Elfmeterpunkt zu.

Beste Spieler SV Kirchbichl: Markus Peer (MF), Christoph Hechenbichler (MF), Dominic Stampfl (MF)

Paul Schneeberger, Trainer SV Kirchbichl: „Ein schwieriger Beginn – Söll ist extrem tief gestanden, wir haben uns in der Offensive sehr schwer getan. Die Vorgabe in Hälfte zwei war klar – mehr Präzision und mehr Konzentration und das hat dann auch zum am Ende klaren und verdeinten Erfolg geführt. Ein ganz wichtiger Dreier für die Moral und die Tabelle!“