Vereinsbetreuer werden

Blasses Spitzenduell zwischen Münster und Mils – Kematen siegt in Zirl klar!

Für den SV Bäcker Ruetz Kematen läuft es in der Tirol Liga so gut wie schon lange nicht mehr. Das 5:1 beim FC Zirl gibt aber nicht den über weite Phasen doch recht engen Spielverlauf wieder. Silz/Mötz gegen Prutz/Serfaus musste am Freitag abgesagt werden – Grund ist eine Covid-19 Infektion. Spielerisch enttäuschend die Partie zwischen dem S&W Eloxal SC Münster und dem SC Mils. Voller Einsatz, kampfbetont, aber nahezu keine Tormöglichkeiten auf beiden Seiten – ein torloses remis nach neunzig Minuten.

 

Größte Torgefahr durch Standards – 0:0 zwischen Münster und Mils

Aufsteiger SC Münster gegen SC Mils. Ein Duell, von dem man sich sehr viel versprochen hat. An die 400 Zuschauer und Fans werden aber dann vor allem spielerisch enttäuscht. Vom Einsatz her kann man beiden Mannschaften keinen Vorwurf machen, Torszenen sind aber absolute Mangelware. Auch konkrete Tormöglichkeiten sucht man in den neunzig Minuten nahezu vergebens. Am Ende steht ein 0:0 der schwächeren Sorte. Münster wird am Sonntag wohl die Tabellenführung verlieren. Kundl müsste in Ebbs gewinnen, dann wäre Ebbs die neue Nummer eins.

Andreas Graus, Trainer SC Mils: „Im Prinzip neunzig hart umkämpfte Minuten. Die Partie aber nicht wirklich hochklassig, ich habe keine hundertprozentige Chance auf beiden Seiten gesehen. Ansonsten recht ausgeglichen, die größte Gefahr waren Standardsituationen auf beiden Seiten.“

Zirl gegen Kematen war enger als das Ergebnis es wiedergibt

Christoph Aschenwald, Trainer SV Bäcker Ruetz Kematen: „Eine wirklich tolle Partie von meiner Mannschaft, sehr gut begonnen und in der 23. Minute bereits die Führung durch Maximilian Plattner. Dann aber in der 34. Minute doch ein Dämpfer – das 1:1 nach einem Standard von Christian Schilling. Aber nur drei Minuten später ein toller Weitschuss von Darijo Saric zum 2:1 Pausenstand für mein Team. In Hälfte zwei das Spiel an der Kippe. Zirl stark, drängt auf das 2:2. Ein leichter Tormannfehler hat uns dann aber in der 85. Minute das 3:1 durch Sam Abfalterer gebracht. In der Nachspielzeit der vierte Treffer für mein Team von Mohammed Classen – aus einem Konter – die Heimelf läuft auch noch in einen zweiten Konter – 5:1 durch Markus Plunser.“

Beste Spieler SV Bäcker Ruetz Kematen: Maximilian Plattner ((ST), Sam Abfalterer (ST)