Vereinsbetreuer werden

Zirl kann in Ebbs nicht punkten!

Der FC Zirl hat in der 13. Runde der Tirol Liga den Anschluss an den rettenden 13. Platz nicht geschafft. Eine klare 1:6 Niederlage beim SK Blitzschutz Pfister Ebbs und damit fehlen auf Volders fünf Punkte, denn Volders holt gegen Prutz/Serfaus ein 1:1. Mils ist wohl das Team der Stunde – ein 3:0 Erfolg im Schlager in Kirchbichl und damit Tabellenplatz zwei, denn Kematen muss sich sensationell klar beim IAC mit 1:5 geschlagen geben. Die SPG Silz/Mötz baut die Führung aus – nach einem 3:1 Erfolg in Natters hat Silz/Mötz vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Mils.

 

Nach 2:1 Führung kippt die Partie ganz klar zu Gunsten von Ebbs

Über 300 Fans und Zuschauer sind gekommen, um das Duell zwischen Ebbs und Zirl zu beobachten. Die Vorgaben sind klar – Zirl kämpft am vierzehnten Tabellenplatz um den Anschluss an das Feld, Ebbs versucht den soliden Mittelfeldplatz weiter zu festigen. Ebbs startet gut in die Partie, kann bereits in der 14. Minute durch Ahmet Elmas in Führung gehen. In Folge landet der Ball zweimal im Netz der Gäste, die Tore werden aber wegen Abseitsstellungen nicht anerkannt. So bleibt die Partie vom Ergebnis her sehr eng, Zirl versucht dagegen zu halten und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelingt Zirl auch der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Mikael Ünlü. Mit 1:1 geht es in die Pause.

Ebbs startet mit einem Paukenschlag in die zweite Hälfte. Es sind erst zwei Minuten gespielt, als Johannes Harasser Ebbs abermals in Führung bringt. Dieser Treffer lässt das Spiel komplett für die Heimelf kippen, zehn Minuten später das 3:1 – abermals Ahmet Elmas. Der nächste Tiefschlag für die Gäste ist eine rote Karte. Nun macht Ebbs den Sack endgültig zu – 4:1 durch Florian Kitzbichler in der 61. Minute. Eine sehr einseitige Partie, Ebbs kontrolliert ganz klar das Geschehen und kann die Anzahl der Treffer durch Mario Geiersberger und Felix Ploner noch auf ein halbes Dutzend erhöhen. Ebbs gewinnt gegen Zirl mit 6:1.

Beste Spieler SK Blitzschutz Pfister Ebbs: Ahmet Elmas, Mario Geiersberger

Markus Holzer, Trainer SK Blitzschutz Pfister Ebbs: „Ganz wichtig für uns, dass fast alle Tore aus spielerischen Aktionen gefallen sind. Nach dem 2:1 war es eine sehr einseitige Partie, natürlich hat da auch die rote Karte für die Gäste ihren Teil dazu beigetragen.“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!