Vereinsbetreuer werden

Favoritenschreck Union Innsbruck schlägt auch gegen Kundl zu

Dünne Punkteausbeute für die Top-3 der Tirol Liga in Runde 25. Ganz schlimm erwischt es die SPG Silz/Mötz mit einer 2:7 Schlappe beim Innsbrucker AC. Der SC Holz Pfeifer Kundl hat damit die Chance die Tabellenführung zu übernehmen – aber die Generali Union Innsbruck zeigt wieder mal gewaltig auf und gewinnt 3:0. Der SV Kematen kam bereits am Freitag gegen Völs über ein 0:0 nicht hinaus. Dagegen bringt sich der SC Mils wieder ins Spiel – 4:0 gegen Zams und Platz drei in der Tabelle. Die SPG Silz/Mötz führt fünf Runden vor Schluss mit einem Punkt Vorsprung auf Kundl und fünf auf Mils und Kematen die Tabelle an. Nun steht die englische Woche an. Am 26.5.22 um 10:30 Uhr trifft Silz/Mötz auf St. Johann, Kundl empfängt Kirchbichl. Recht gute Chancen für Kematen (zuhause gegen Natters) und Mils (zuhause gegen Volders) den Rückstand eventuell noch einmal zu verkürzen.

 

Zwei Strafstöße für die Union

Der Start in die Partie ist von beiden Mannschaften eher verhalten angelegt, der erste Aufreger nach zwanzig Minuten. Elferalarm im Strafraum der Union, aber die Pfeife des Schiris bleibt stumm. Nicht so zwei Minuten später auf der anderen Seite des Spielfeldes – Stefan Milenkovic lässt dich die Chance nicht entgehen und es steht 1:0 für die Union. Querlattenschuss von Sandro Essl für Kundl noch vor dem Pausenpfiff.

Kundl nach der Pause mit mehr Nachdruck, es gibt Chancen zum Ausgleich, aber Kundl fehlt heute die zündende Idee im Abschluss. In der 58. Minute schlägt Marko Stokic von der Union zu. Die Situation schaut harmlos aus, aber ein toller Weitschuss von Stokic geht unhaltbar ins Kreuzeck. Recht umstritten der zweite Elfer für die Union kurz vor Schluss – 3:0 durch Josip Steko. Die Union gewinnt nicht unverdient – Kundl hatte offensiv kaum Durchschlagskraft, die Union extrem effektiv in den entscheidenden Situationen. Von den Zahlen her ist aber das 3:0 zu üppig ausgefallen.

Beste Spieler Generali Union Innsbruck: Karen Hakopyan (V), Marko Stokic (10er)

Aleksandar Matic, Trainer Generali Union Innsbruck: „Ein Wahnsinnssieg!“

Reinhold Ebenbichler, Obmann SC Holz Pfeifer Kundl: „Der SC Pfeifer Holz Kundl verlor am Fenner gegen die Union klar mit 0:3 und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Das Ergebnis ist allerdings wesentlich klarer als es das Spiel war, denn Kundl spielte nicht so schlecht und hatte sogar ein Chancenplus gegenüber den Gastgebern. Aber fehlendes Spielglück und einige sehr seltsame Entscheidungen des Schiedsrichtergespannes ließen keinen Punktegewinn zu.“