Vereinsbetreuer werden

Ebbs gewinnt gegen Münster - zwei Spieler beenden Karriere

Saisonkehraus auch beim SK Blitzschutz Pfister Ebbs. In der letzten Runde der Tirol Liga war Aufsteiger SC Münster zu Gast, die Gäste gehören als Aufsteiger ganz sicher zu den positiven Überraschungen der Saison. In Ebbs gab es aber zum Abschluss eine 1:3 Niederlage. Zwei Kicker, die bereits in ihrer Jugend in Ebbs gekickt haben, hängen ihre Fußballschuhe endgültig an den Nagel.

 

Doppelpack von Florian Kitzbichler

Über 300 Zuschauer und Fans sehen bei hochsommerlichen Wetter einen schnellen Führungstreffer von Ebbs – in der zehnten Minute trifft Florian Kitzbichler zum 1:0. Kurz vor der Pause ein Strafstoß von Thomas Anker, 2:0 für Ebbs. Zwanzig Minuten vor Abpfiff der Saison kommt Münster durch Fabian Kölli auf 1:2 heran, in der letzten Spielminute der zweite Treffer von Florian Kitzbichler zum 3;1 Endstand.

Ebbs bilanziert sehr positiv – zwei Spieler beenden Karriere

Somit stehen am Ende der Saison 51 Punkte auf dem Punktekonto, was Platz sieben bedeutet. Der Rückstand zum Tabellendritten beträgt nur sechs Punkte. Eine super Saison unserer KM1 zu der wir sowohl der Mannschaft als auch dem Trainerteam herzlich gratulieren wollen. Der Umstand, dass die Mannschaft in dieser Form bestehen bleibt und sogar punktuell verstärkt wird, macht schon Vorfreude auf die kommende Saison. Bevor die Vorbereitung für die nächste Saison startet gehts erst mal vier Tage nach Malle!

Leider ist es am Saisonende oft mal notwendig sich von Spielern bzw. Funktionären zu verabschieden. Michael Anker und Marcel Birkelbach hängen endgültig die Fußballschuhe an den Nagel. Bereits in der Jugend kickten beide bei uns in Ebbs. Vielen Dank für euren Einsatz und alles gute auf eurem weiteren Weg. Wir hoffen wir sehen euch oft bei uns in der Apato Sport Arena. Auch unser Platzsprecher Christoph Wollmann muss aus privaten Gründen seine Funktion niederlegen. Wolli, vielen Dank für deinen jahrelangen Einsatz.

Schmerzhaft ist auch der Abgang von Roli Kuen als Co-Trainer der KM1. Nach vier Jahren muss Roli dieses Amt aus Zeitgründen aufgeben. Die Mannschaft wird dich vermissen. Danke Roli!

(Quelle: homepage SK Ebbs)