Vereinsbetreuer werden

Thomas Fleidl und Akif Güclü analysieren Kirchbichl gegen Wacker Innsbruck

Hochspannung vor dem ersten Antreten des FC Wacker Innsbruck in der Tirol Liga – der SV Kirchbichl konnte sich auf ein Fußballfest freuen – und dieses fand dann auch statt. Sahnehäubchen für Kirchbichl, dass man das Spiel auch mit 1:0 gewinnen konnte. Die Kulisse die sich in Kirchbichl bot, ging in Richtung Spitzenspiel 2. Liga.

 

Kompliment an den FC Wacker und deren Fans!

Thomas Fleidl, Trainer SV Kirchbichl: „1200 Fans, tolle Stimmung und ein verdienter 1:0 Sieg. Was will das Fußballherz mehr?

Wir waren von Anfang an in der Partie und verbuchten ein Chancenplus in der ersten Halbzeit. Zwei toll heraus gespielte Situationen und ein Noggler-Kopfball wurden leider nicht belohnt. Die Gäste waren in Halbzeit eins eher harmlos und man merkte ihnen an, dass gewisse Abläufe noch nicht stimmen, was in der kurzen Zeit normal ist. In der zweiten Hälfte wurde Wacker stärker, doch nach einer Hechenbichler-Flanke konnte Tobias Noggler volley eiskalt abschließen. Gegen Ende hatten wir bei zwei Aktionen Glück. Meine Mannschaft kämpfte, rackerte und holte aufgrund des Willens die drei Punkte. 

Ein Riesenfußballfest mit einem tollen Ausgang für uns. Kompliment an den FC Wacker und deren Fans. Danke für dieses Highlight.“

Hätten uns einen Punkt verdient!

Akif Güclü, Trainer FC Wacker Innsbruck: „In den ersten zwanzig Minuten hat schon die Nervosität bei beiden Mannschaften eine Rolle gespielt. Stangenschuss von Kirchbichl, mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit agierten beide Mannschaften offensiv besser, ein Ballverlust meiner Mannschaft und das 0:1 in der 51. Minute. Dann haben wir das Spiel gut kontrolliert, kamen auch zu guten Möglichkeiten. Einige Möglichkeiten, bei denen der letzte Pass bei uns nicht gepasst hat, Kirchbichl kratzt einmal den Ball von der Linie weg. In Summe hätte sich meine Mannschaft heute einen Punkt verdient. Danke an die Fans, eine tolle Stimmung. Ich sehe eine gute Basis bei meiner Mannschaft, mit Luft nach oben. Es geht schon am 2. August weiter – um 19:15 Uhr spielen wir im Tirol Cup bei der SPG Axams/Grinzens. Ich hoffe wir haben am Dienstag unser erstes Erfolgserlebnis!“