Sebastian Siller und Aleks Matic analysieren das 3:3 zwischen Wacker Innsbruck und Natters

Die Fans des FC Wacker Innsbruck haben vor über 2000 Zuschauern den Titel nach dem letzten Spiel gegen den FC Koch Türen Natters zelebriert. Wacker wird der Tirol Liga abgehen, das ist sicher. Auch der SC Mils darf jubeln – als Vizemeister geht es mit Wacker eine Etage höher. Mayrhofen mit einer sehr starken Saison, auch Kirchbichl ist immer besser in Schwung gekommen. Natters hat extrem positiv überrascht und ist mit einem Sieg und einem Remis das „Schreckgespenst“ für Meister Wacker Innsbruck gewesen. Auch Oberperfuss kann zufrieden sein, die Haller Löwen haben Zeit gebraucht, um in Schwung zu kommen. Aufsteiger Längenfeld zunächst sehr stark, in der Rückrunde musste man auch verletzungsbedingt Federn lassen. Absteiger gibt es in dieser Saison keinen, Breitenbach kickt als Tabellenletzter in der Tirol Liga weiter. Dazu kommen die beiden sehr starken Aufsteiger Stubai und Absam.

 

Von 0:3 auf 3:3 – Wacker kommt gegen Natters wieder in die Spur!

Sebastian Siller, Trainer FC Wacker Innsbruck: „Wir sind extrem schlecht in das Spiel gestartet. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten ein 0:3-Rückstand! Wir haben gewechselt und e sist der Mannschaft gelungen das Spiel zu stabilisieren. Es lief immer besser und wir haben das Spiel fortlaufend besser unter Kontrolle gebracht. In der 28. Minute das 1:3 durch Ramo Buljubasic und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 2:3 durch Okan Yilmaz. Acht Minuten vor dem Spielende das 3:3 durch den zweiten Treffer von Okan. Es gab noch Möglichkeiten auf den Siegtreffer, auch schon vor dem 3:3. Aber positiv ist, dass wir nach einem Katastrophenstart wieder in die Partie gefunden haben.“

Aleks Matic, Trainer FC Koch Türen Natters: „Ein unglaublicher Start meiner Mannschaft. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten eine 3:0 Führung am Tivoli! Doppelpack von Tobias Muigg und das 3:0 durch Fabian Koch. Dann hat aber Wacker Druck gemacht. Das 2:3 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. In Hälfte zwei hätten wir über Konter das Spiel eventuell für uns entscheiden können. Aber trotzdem mit unserer neu formierten Mannschaft konnte Natters den historischen Punkterekord in der Tirol Liga aufstellen. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Saison und jetzt geht es mal in den Urlaub!“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.