SV Gaissau weiterhin im Aufstiegsrennen - 2:1 gegen Schlins

schlins fcgaissau svIn der 1. Landesklasse besiegt der SV Gaissau im Heimspiel den FC Schlins mit 2:1 und bliebt somit weiterhin im Aufstiegsrennen. Die Hausherren konnten zwei Tore vorlegen, mussten dann aber den Anschlusstreffer hinnehmen, in der Schlussphase stand die Abwehr aber sicher und die Gaissauer gingen am Ende als verdienter Sieger vom Platz. In der Tabelle bliebt Gaissau weiterhin in Lauerstellung auf dem Dritten Platz, Schlins bliebt trotz der Niederlage vorerst auf Rang fünf.

Ausgeglichenes Spiel

Beide Mannschaften erwischten einen guten Start ins Spiel und lieferten sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Die Gäste aus Schlins waren spielerisch das bessere Team, im Angriff fehlte aber oft der letzte Pass, die Heimelf aus Gaissau hatte in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Nach 35 Minuten brachte dann Spielertrainer Bernhard Erkinger die Hausherren mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel und es blieb bei der knappen Führung für die Gaissauer.

Hektische Schlussminuten

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, Schlins blieb spielerisch die bessere Mannschaft, tat sich aber gegen die gut stehende Heimabwehr sehr schwer und kam kaum zum Torabschluss. Die Gaissauer waren hingegen bei ihren Angriffen stets gefährlich und konnten dann nach gut 70 Minuten durch Serkan Toy mit 2:0 in Führung gehen. Schlins versuchte nun nochmals alles um ins Spiel zu kommen, tat sich aber weiterhin schwer und fand kaum eine Lücke. Nach 80 Minuten gelang Michael Monschein dann doch der Anschlusstreffer per Elfmeter. In der Schlussphase wurde es dann nochmals hektisch als Gaissau Stürmer Okurlu und Torschütze Monschein aneinander geraten sind. Beide Spieler flogen nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr und es blieb beim Heimerfolg für den SV Gaissau.

 

Bernhard Erkinger, Trainer SV Gaissau: "Schlins war heute sicher spielerisch besser, aber sie hatten kaum klare Torchancen. Wir haben unsere Chancen in Tore umgewandelt und gehen somit auch als verdienter Sieger vom Platz."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten