Klostertal gewinnt in Unterzahl bei Viktoria Bregenz – am 11.10.20 ist Thüringen zu Gast!

In der 1. Landesklasse konnte der Tischlerei Drißner FC Klostertal den ersten Dreier feiern – ein 3:2 beim FC Raiffeisen Viktoria Bregenz mit dramatischen Spielverlauf. Am kommenden Sonntag könnte man die rote Laterne abgeben – Thüringen ist um 15 Uhr zu Gast. Der große Sieger an der Tabellenspitze war Großwalsertal mit einem 4:1 in Doren, denn der schärfste Verfolger Riefensberg hat in Bürs 1:2 verloren. Damit führt Großwalsertal die Tabelle mit drei Zählern Vorsprung an und hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen als Riefensberg. Nach Riefensberg Respektabstand von sieben Zählern auf die Nummer drei Gaissau, die zuhause Nüziders 3:5 unterlegen sind.

 

Dramatischer Spielverlauf!

Florian Seher, Obmann Tischlerei Drißner FC Klostertal: „Endlich nach so vielen unglücklichen Situationen hat es für den Tischlerei Drißner FC Klostertal den ersten vollen Erfolg in der laufenden Meisterschaft gegeben, und das, obwohl die Mannschaft des FC Klostertal über eine Stunde nur mit zehn Mann spielen musste. Tormann David Gassner musste in der 30. Minute wegen Torraub das Feld verlassen. In dieser heiklen Situation musste der langjährige Stammkeeper Marcel Domig, der im Mai seine Karriere beendete, sein Comeback geben und löste diese Situation hervorragend. Wir konnten vorher in der 2. Minute durch Andreas Küng mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer 2:0 Pausenführung durch einen Treffer von Dominic Burtscher in der 37. Minute, konnte Viktoria innerhalb von vier Minuten am Beginn der Hälfte ausgleichen. Tobias Nicolussi hat zweimal getroffen. Der Tischlerei Drißner FC Klostertal konnte mittels eines Elfmeters in der 74. Minute von Dominic Burtscher doch noch den Sieg fixieren!“

Beste Spieler Tischlerei Drißner FC Klostertal: Marcel Domig, Andreas Küng