Knappe Erfolge von Gaissau in Götzis und Riefensberg bezwingt zuhause Doren

In der 10. Runde der 1. Landesklasse konnte Tabellenführer SPG Großwalsertal einen 8:1 Kantersieg gegen Viktoria Bregenz einfahren. Fliesen Jams FC Riefensberg bleibt aber einigermaßen dran – 2:1 gegen den FC Baldauf Doren und damit liegt Riefensberg mit einem Spiel mehr drei Punkte hinter Großwalsertal. Sieben Punkte hinter Riefensberg auf Platz drei der Tabelle der SV Gaissau – ein knapper 1:0 Erfolg beim Vollbad FC Götzis.

 

Götzis gegen Gaissau – eigentlich eine Nullerpartie!

Antonio Troisio, Trainer SV Gaissau: „Eigentlich eine 0:0 Partie! Die erste Halbzeit gehörte spielerisch dem FC Götzis, die zweite eher dem SVG. Götzis hatte zwei Topchancen, Gaissau eine. Das Spiel war von viel Taktik geprägt, beide Teams machten die Räume ab der Mitte zu. Die zweite Halbzeit das gleiche Bild mit Feldvorteilen für Gaissau, die ersten Chancen verbuchte aber wieder Götzis. In der 81. Minute min war es dann David Dörler, der die einzige Unsicherheit der Götzner ausnutzte und eine zu kurze Abwehr, vom ansonsten souveränen Schlussmann der Götzner, ins Tor beförderte. Götzis Schlussoffensive blieb erfolglos. So konnte Gaissau einen glücklichen Sieg feiern, aber wegen der geschlossenen Teamleistung nicht unverdient!“

Beste Spieler SV Gaissau: David Dörler (Sturm), Fabian Harder (Tor)

Riefensberg bezwingt Doren

Thomas Pekala, Trainer Fliesen Jams FC Riefensberg: „Doren war die ersten dreißig Minuten die bessere Mannschaft. Danach kamen wir immer besser ins Spiel und aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg von uns verdient. In der 57. Minute gingen wir durch Pereira Rafael Godoj in Führung, Ausgleich durch Harald Höfle in Minute 72. Niklas Fink besorgte dann das 2:1 in der 79. Minute für mein Team. Typisches Derby gegen einen sehr guten Gegner!“

 

Beste Spieler Fliesen Jams FC Riefensberg: Stefan Feuerstein (AV), Faruk Catic (IV), Thomas Schwarz (li. MF),