Coach des SV Satteins: „Ich rechne auf unserer Anlage mit einer Obergrenze von 300 Zuschauern!“

Aktuell - zu Beginn des letzten Drittels des Monats Juni - ist es für alle Mannschaften im Amateurfußball extrem schwer zu planen. Training, Trainingspause, Kaderplanung, konkrete Vorbereitung und Meisterschaftsstart müssen fixiert werden. Die große variable bleibt der Meisterschaftstart – obwohl man sehr positiv eingestellt ist spätestens mit Schulbeginn die Meisterschaft neu zu starten – natürlich auch in der 2. Landesklasse. Beim SV Satteins hat man drei bis vier Kaderneuzugänge im Fokus. 

 

Es wird sicher drei bis vier neue Spieler geben!

Berhard Stefan, Trainer SV Satteins: „Seit dem 9.6.2020 sind wir wieder im Trainingsbetrieb. Die Kaderplanung ist noch am Laufen, es wird aber sicher drei bis vier neue Spieler geben. Puncto Neustart im Herbst ist aus meiner Sicht ja noch nichts konkretes bekannt. Abwarten was rauskommt und anschließend kann erst richtig geplant werden? Ich denke, dass sich der ÖFB ähnlich verhalten wird wie der SFV, hier sind Spiele gar ab sofort wieder erlaubt, auch das normale Training darf in der Schweiz auch wieder stattfinden. Konkret rechen ich damit, dass wir die Auflage von maximal 300 Personen am Fußballplatz erhalten werden und somit bald wieder mit Zuschauern spielen dürfen. Ich bin überzeugt, dass es jetzt sehr schnell gehen wird und die Saison spätestens im September beginnt!“

Kleine Corona-Ligareform

Diese Reform hat keiner bestellt – aber die Corona-Pandemie hat nicht nur den Fußball gestoppt. Nun muss man wieder in das „Normalprogramm“ finden. Die Ligen werden im Prinzip neu gestartet, die Altach Juniors haben mit ihrem Rückzug das Starterfeld in der Eliteliga auf neun reduziert – trotzdem wird es keine Aufsteiger geben. In der Landesliga fehlt natürlich Schwarzach, die ja schon während der laufenden Meisterschaft ausgestiegen sind. Nach der Saison 2020/21 wird dann wieder an der Aufstiegsschraube gedreht um die Ligen von unten anch oben wieder zu füllen. Wenn man so will also eine durch Corona bedingte kleine Ligareform und natürlich extra Spannung da es wieder extra Aufsteiger in den Ligen geben wird.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten