Acht Tore zwischen Krumbach und Frastanz

Eine hochdramatische Partie konnte man im Rahmen der zwölften Runde der 2. Landesklasse im Dorfstadion des FC Gasthaus Brauerei Krumbach verfolgen. Die Hausherren lagen zur Pause mit 1:3 zurück, zeigten aber tolle Kampfmoral und holten am Ende gegen den SV Frastanz noch ein 4:4. Der Trainer der Heimelf, Günther Riedesser schildert unseren Lesern die neunzig spannenden Minuten.

 

1:3 zur Pause hinten

Günther Riedesser: „Wir sind super gestartet und hatten in den ersten fünfzehn Minuten drei tauusendprozentige Torchancen. Leider konnten wir kein Kapital daraus schlagen. Und so kam der Gegner nach unserem Führungstreffer durch Murat Duru in der zwölften Minute aus dem Nichts zum, aus meiner Sicht, völlig unverdienten Ausgleich. Selcuk Olcum trifft in der 19. Minute zum 1:1. Dann sind wir durch einen Freistoßtreffer von Stefan Maccani 1:2 in Rückstand geraten. Auch in dieser Phase spielten nur wir Richtung Frastanzer Tor. Wir waren die klar überlegene Mannschaft. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Selcuk Olcum per Hinterkopf das 1:3. So ging es dann auch in die Pause.“

 

Moral hat gepasst

Günther Riedesser: „Nach der Pause konnten wir in der 48. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen – Torschütze war abermals Murat Duru. Aber postwendend durch einen haarsträubenden individuellen Fehler erzielten die Gäste durch Stefan Maccani aus unserer Sicht das 2:4. Aber wir haben uns nicht aufgegeben und erzielten dann das 3:4 und 4:4. Beide Tore bereitete Thomas Steinhauser mittels Traumflanke auf den Kopf von Murat Duru vor.

Leider konnten wir dann in den letzten 15 Minuten nicht mehr zulegen und so blieb es beim 4:4. Ich muss der Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Der Moral hat die gesamten neunzig Minuten gepasst. Wir haben zweimal einen zwei Tore Rückstand aufgeholt und das trotz fünf sieglosen Spielen in Folge. Wir werden im Winter uns gut verstärken und dann voll angreifen.“

 

Langen lässt zwei Punkte liegen

Langen konnte als Tabellenführer überraschend gegen Hohenweiler nur einen Punkt holen – Endstand 1:1. Riefensberg hat mit einem 2:1 Erfolg gegen Lauterach 1b Boden gutgemacht. Mit einem Spiel mehr liegt man eine Runde vor der Winterpause drei Punkte hinter Langen. Lingenau könnte noch mit Riefensberg durch das Nachtragsspiel gleichziehen, allerdings haben noch alle Mannschaften bis Platz neun noch den zweiten Platz im Visier. Für Dramatik im Frühjahr ist gesorgt.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten