Vereinsbetreuer werden

Klarer Erfolg von Frastanz gegen die Dornbirn Juniors

Ein Doppelschlag in der zweiten Spielhälfte hat die Partie der 2. Landesklasse zwischen dem SV Frastanz und dem FC Mohren Dornbirn Juniors entschieden. Der am Ende klare Erfolg von Frastanz spiegelte sich lange im Spielverlauf nicht wieder. Es gab eine Knackpunkte die am Ende für einen, dem Ergebnis nach, klaren Erfolg für Frastanz gesorgt haben. Der Trainer des SV Brauerei Frastanz, Heinz Fladenhofer, schildert unseren Lesern das Spiel aus seiner Sicht.

 

 

Erste Topchance für Dornbirn

Heinz Fladenhofer: „Bereits in der zweiten Spielminute hatten die jungen Dornbirner durch Philipp Stoß eine Riesenchance um in Führung zu gehen. Zum Glück für uns ging der Ball knapp an unserem Tor vorbei. Nach einer schönen Einzelleistung von Selcuk Olcum, der mit einem satten Schuss dem Dornbirner Torhüter keine Chance ließ, konnten wir in der 12. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Zehn Minuten Später wurde Jakob Konzett im Sechzehner gefoult, doch der uns zugesprochene Elfmeter wurde von Stefan Maccani verschossen. So konnten wir nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einer 1:0 Führung in die Pause gehen.“

 

Doppelschlag von Frastanz

Heinz Fladenhofer: „Die Dornbirner hatten spielerisch etwas die Nase vorne, doch nach dem Doppelschlag in der 69. und 71. Minute durch Stefan Maccani war die Partie so gut wie gelaufen. Selcuk Olcum setzte dann noch einen drauf und erzielte das Tor des Tages mit einem grandiosen Weitschuss. Aus etwa vierzig Metern konnte er den zu weit aus dem Tor stehenden Dornbirner Torhüter überraschen. Alles im allem ein verdienter Sieg, der mit viel Laufbereitschaft und Einsatz eingefahren wurde. Ein sehr wichtiger Rückhalt war Goalie Marko Solaja, der unsere sehr junge Viererkette perfekt dirigierte.“