Schwarzenberg bremst Leader Hohenweiler deutlich ein

Dem MEVO FC Schwarzenberg ist in der 23. Runde ein sensationell klarer 3:0 Erfolg bei Leader SC Hohenweiler gelungen. In der 2. Landesklasse konnte allerdings der Verfolger von Hohenweiler, Klostertal, diese Niederlage des Tabellenführers nicht voll nützen. 3:3 in Wolfurt und damit drei Runden vor Schluss zwei Punkte hinter Leader Hohenweiler.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

3:0 in Hohenweiler - Tabellenführer in die Schranken gewiesen!

Ralph Zündel, sportlicher Leiter FC Schwarzenberg: „Eines gleich vorweg erwähnt. An diesem Tag klappte einfach Alles - angefangen vom hochverdienten Sieg über den Tabellenführer bis zum Premierentor von Andreas Behmann. Die Partie gegen den "Fataufsteiger" aus Hohenweiler machte Appetit auf mehr. Leider ist diese Saison in Kürze bereits zu Ende.  

Die Leiblachtaler sind einer der Angstgegner der letzten Jahre - nur selten konnte man sich auf Augenhöhe präsentieren und zog deshalb auch meistens den sprichwörtlich Kürzeren. Am vergangenen Wochenende konnte der Spieß nun endlich einmal umgedreht werden. Von Beginn an zeigte sich die Fähnrich-Elf hellwach und voll fokussiert. Das Pressing, wie es in zahlreichen Vorbereitungsspielen praktiziert wurde, schien unseren Jungs nun wieder einwandfrei von der Hand zu gehen. Damit tat sich der Gastgeber aus Hohenweiler äußerst schwer. Kein kontrollierter Spielaufbau kam zustande, die Bälle wurden meist in alle Himmelsrichtungen nach vorne geschlagen.

Diese Abwehrarbeit war für Defensivchef Mäcky Reis samt Kollegen ein gefundenes Fressen. Ungeachtet der unorthodoxen Spielweise der Hausherren versuchten die Gäste aus Schwarzenberg mit einem gepflegten Passspiel in den Sechzehner des Gegners zu gelangen. Vorbildlich wurden die Außenpositionen besetzt und so kam man das ein oder andere Mal an die Grundlinie respektive sogar zu einem Torabschluss. Clemens Olsen zog im Mittelfeld die Fäden und zeigte sich vor allem bei ruhenden Bällen stets gefährlich. So auch nach gut einer halben Stunde, als er einen Freistoß aus aussichtsreicher Position an den Pfosten knallte - Christoph Peter reagierte am schnellsten und verwertete den Abpraller zur verdienten 0:1 Führung.

Die Partie wurde zunehmend ruppiger, was vermutlich auch daran lag, dass die Gastgeber versuchten den fehlenden Spielzugriff etwas zu neutralisieren. Kurze Zeit später erfolgte ein schöner Angriff über die rechte Seite - eine Flanke zur Mitte, wo Adrian Braun das Leder hervorragend mit dem Kopf erwischte und punktgenau in den linken Winkel beförderte. Bis zum Halbzeitpfiff verwalteten unsere Farben den Vorsprung sicher und ruhig. Torchancen unseres Gegners werden dem Leser dieses Berichtes nicht vorenthalten - es gab schlichtweg keine.

Der Zuschauer durfte in Hälfte zwei ein völlig anderes Spiel erwarten, vor allem von Seiten der Leiblachtaler. Ging es in dieser Partie doch um wichtige Punkte für den Aufstieg in die 1. Landesklasse. Doch auch in den zweiten 45 Minuten kam die Elf von Coach Trittinger überhaupt nicht in die Partie. Mit dem mutigen und resoluten Auftritt der Schwarzenberger hatten sie vor der Partie vermutlich nicht gerechnet (die Saison für die MEVO-Elf ist praktisch schon gelaufen). Das Niveau der ersten Halbzeit konnte leider nicht mehr erreicht werden. Viele Ungenauigkeiten, Härteeinlagen und Unterbrechungen durch den Schiedsrichter zerstörten den Spielfluss. Hohenweiler stemmte sich vergebens gegen die drohende Niederlage, fand jedoch kein Mittel gegen die hervorragend stehende MEVO-Truppe.

Gegen Ende der Partie, als sich teilweise viel Platz zum Kontern ergab, kamen unsere Farben durch Ramin Mohammadi noch zu zwei guten Einschussmöglichkeiten - leider verpasste dieser mit zu schwachen Abschlüssen die Vorentscheidung in dieser Partie. Diese war, zur Freude der gesamten mitgereisten und anwesenden FC-Familie unserem Youngster & Newcomer Andreas Behmann vorenthalten. Andi stoß, nach vollständiger Beendigung seiner Fußballerkarriere im Kindes- bzw. Jugendalter, in der Wintervorbereitung zur ersten Kampfmannschaft. Dort zeigte er sich von Beginn an überaus couragiert und leidenschaftlich, wodurch er von Coach Bernd Fähnrich auch schon einige Einsatzminuten erhalten hatte. Dieses mal wurde er auch dafür belohnt - nach einer schönen Einzelleistung drosch er das Leder unhaltbar zum 0:3 in die Maschen des Hohenweiler Tors. An dieser Stelle herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung! 

Nach der wirklich starken Vorstellung gegen den Tabellenführer aus Hohenweiler wartet am kommenden Wochenende mit dem FC Nüziders der nächste Aufstiegsaspirant (Sonntag, 03.06. um 15:00 in Schwarzenberg). Vielleicht gelingt es unseren Jungs auch bei dieser Partie, dem starken Gegner aus Nüziders ein Bein zu stellen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten