Coach von Krumbach II: „Keine Aufsteiger – das kann nicht sein!“

Erfolgreiche Mannschaften werden bestraft, erfolglose belohnt. Auf diesen knappen Nenner kann man die Entscheidung puncto Annullierung der Meisterschaft durchaus bringen. Sehr enttäuscht ist man auch beim SPG holzig FC Krumbach II und Trainer Manfred Eisbacher findet sehr deutliche Worte für seinen Frust! Mit acht Zählern Vorsprung war Krumbach II klarer Favorit auf den Titel in der 3. Landesklasse

 

Ich überlege mit ernsthaft, ob ich je wieder einen Schritt auf einen Fußballplatz mache!

Manfred Eisbacher, Trainer SPG holzig FC Krumbach II: „Wir haben absolutes Verständnis dafür, dass die Saison nicht fortgesetzt werden kann. Jedoch ist es für uns unverständlich, dass die Saison annulliert und somit nicht gewertet wird.

Die Aussage vom VFV „wir können keinen absteigen lassen“ müsste mit sich bringen, dass auch Mannschaften aufsteigen können. Ich bin zu hundert Prozent überzeugt, dass wir auch aufgestiegen wären. Jetzt sind alle Vereine die erfolgreiche Arbeit geleistet haben bestraft - das kann aus sportlicher Sicht einfach nicht sein.

Es gibt nahezu in alle Ligen ab der Vorarlbergliga überlegene Spitzenreiter und abgeschlagene Schlusslichter. In der 2. Landesklasse ist Admira 1b mit fünf Punkten Letzter und die dürfen in der Liga bleiben, obwohl sie sowieso abgestiegen wären.

Wir, der FC Krumbach, verlieren nochmals 1 Jahr. Wir hätten auch eine Mannschaft, die nächstes Jahr auch ganz sicher in der 2. Landesklasse um den Aufstieg mitspielen kann. Im Herbstdurchgang hat jeder gegen jeden schon gespielt, also ist die aktuelle Tabelle mehr als aussagekräftig.

Ich und der ganze Verein sind sehr enttäuscht über diese Entscheidung vom VFV und ich überlege mit ernsthaft, ob ich je wieder einen Schritt auf einen Fußballplatz mache. Ich hoffe das sich der VFV das ganze nochmals überlegt und einen neuen Vorschlag unterbreitet mit einer eventuellen Ligaaufstockung!“