Vereinsbetreuer werden

FC Mäder will das „graue Maus Image“ ablegen!

Es geht wieder los – auch in den Ligen unter der Vorarlbergliga und am 31. Juli geht es auch in der 3. Landesklasse wieder los. Der FC Mäder war in der gefühlt endlosen Corona-Zeit sehr aktiv und startet am 1. August um 16 Uhr zuhause gegen Aufsteiger Lauterach 1c in die Meisterschaft. Stipe Erlic, der sportliche Leiter von Mäder, hat für unsere LeserInnen alle Neuigkeiten von mannschaft und Verein.

 

Kader und Vorbereitung

Stipe Erlic, sportlicher Leiter FC Mäder: „Unsere Vorbereitung verlief trotz der vielen Umbauten beim FC größtenteils störungsfrei. Wir sind sehr zufrieden mit dem Leistungsstand des Teams. Die Mannschaft hat sich schnell gefunden. Sevket Akyildiz, mein Partner in der sportlichen Leitung und unser Trainer Nikola Vuckovic haben exakt die Spieler halten bzw. an Bord holen können welche wir auch im Team haben wollten!“

Neu im Team sind:

Aleks und Mirko Lepir aus Meiningen bzw. Brederis

Seydouba Sakho, Kadir Kalebasi vom FC Götzis
Burak Erdogan vom FC Rüthi

Senad Krasniqi vom FC Lustenau

Arif Yilmaz, Dragan Vuckovic und Arifcan Basar vom SCR Altach

und was uns besonders freut der Heimkehrer Selcuk Olcum vom FC Hard. 

Als Ziel gesetzt haben wir uns die ersten beiden Cup-Runden zu überstehen und die schlimme Vorsaison vergessen zu lassen. Im Cup haben wir bereits in der ersten Runde auswärts gegen Nüziders II mit 4:0 gewonnen, am 3. August empfangen wir in Runde zwei Alberschwende II. Wir haben ein sehr junges Team mit einem tollen Trainer, die Stimmung ist aussergewöhnlich positiv und es ziehen alle im Verein an einem Strang. 

In der Meisterschaft möchten wir aufgrund der Jugend unserer Mannschaft einen soliden höheren Mittelfeldplatz erreichen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Sollten wir vom Verletzungspech verschont bleiben sind wir aber sehr positiv eingestellt im Hinblick auf die kommende Saison.“

Zielsetzungen

Stipe Erlic: „Primäres Ziel für den FC Mäder ist ohnehin das Dorf durch erfrischenden Fußball und die tolle Gastro wieder auf den Fussballplatz zu bekommen. Wir haben viel Geld in die Hand genommen, unser Clubheim innen renoviert und gemeinsam mit der Gemeinde, in welcher wir einen tollen Partner gefunden haben, auch im Außenbereich sehr viel verbessert. Das graue-Maus-Image des FC Mäder muss ein für alle Mal abgelegt werden, dies ist das primäre Ziel. Die Menschen sollen spüren, dass etwas bewegt wird und wurde und wir in der Corona Pause nicht geschlafen haben, ganz im Gegenteil.Wir konnten fast den gesamten Nachwuchs an Bord halten und schaffen es gemeinsam mit unserem Partner KILGA Torbau aus Koblach immer wieder neue Ideen für unsere Jugend zu kreieren damit dies auch in der Zukunft so bleibt. Der Nachwuchs ist und bleibt das wichtigste in unserem Verein.“

Favoriten

Stipe Erlic: „Favorit in der 3. Landesklasse ist für uns ganz klar der FC Krumbach, das Altenstädter 1b, ebenfalls schätzen wir die SW Bregenz Juniors als stark ein.Favorit in der Admiral 2. Liga ist für mich eher ein Herzenswunsch, nämlich für mich als gebürtigen Austrianer, dass die Lustenauer Austria endlich wieder mal ein starkes Jahr vergönnt ist, ansonsten tippe ich realistischerweise eher auf St. Pölten, KSV und den GAK. Aber wer weiss, vielleicht gelingt grün-weiss ja ein Coup. Über den Favoriten in der Admiral Bundesliga muss man nicht lange nachdenken. Ganz klar Red Bull Salzburg, hoffentlich können aber der LASK, Sturm und Rapid das Rennen so lange wie möglich interessant halten. Wunsch von uns allen ist ganz klar nur eines: Der Spielbetrieb soll nie wieder unterbrochen werden und das Ende dieser Pandemie endlich erreicht sein. Es war für alle Vereine, die gesamte Wirtschaft aber auch für Privatpersonen ein einziger Überlebenskampf. Bleibt alle gesund!“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!