Vereinsbetreuer werden

Lauterach 1c bezwingt die SPG Rankweil/Brederis II

Elfte Runde in der 3. Landesklasse und der FC Krumbach scheint an der Spitze nicht zu bremsen. 8:0 gegen die Altenstadt Juniors und damit schon jetzt der klare Titelfavorit. Dahinter kann Höchst II die zweite Position mit einem 10:0 gegen Lochau II halten. Schlins II erobert Platz drei – 3:0 Strafbeglaubigung gegen die SW Bregenz Juniors. Für den intemann FC Lauterach 1c geht es auf Platz vier – ein knapper 2:1 Erfolg gegen die SPG Rankweil/Brederis II.

 

Starke 3. Landesklasse bringt uns jedes Wochenende voll ans Limit

Martin Gfall, Trainer intemann Lauterach 1c: „Als dritte Kampfmannschaft des intemann FC Lauterach haben wir kein leichtes Spiel in der so guten und ausgeglichenen Liga. Die 1b Teams können meist von ein bis zwei Kampfmannschaftsspielern profitieren, während wir auf unsere Nachwuchsspieler aus der U16 angewiesen sind. Wir wollen und werden diesen Weg gehen, es wird aber alles andere als einfach bzw. leicht in dieser Liga zu bleiben.

Zuletzt hatten wir gegen den FC Schlins das Nachsehen mit einem 3:1 bei den Hausherren, die an diesem Tage einfach die bessere und glücklichere Mannschaft waren. Letztes Wochenende hatten wir den Tabellenführer FC Krumbach zu Gast in Lauterach. Sicherlich die beste Mannschaft in unserer Liga und der ganz klare Aufstiegsfavorit.

Die Spieler um Trainer Klaus Unterkirchner und Christian Brenner haben alle Qualität und die Mannschaft gehört mit Sicherheit ein bis zwei Ligen höher eingereiht. Zudem haben Sie mit Sem Kloser den besten Spieler in dieser Liga in Ihren Reihen.

Dieses Wochenende war die 1b von RW Rankweil bei uns zu Gast. Wie auch schon Höchst, Feldkirch und Altenstadt eine sehr spielstarke Mannschaft mit guten technischen Spielern. Wir standen defensiv sehr gut und ließen nicht viel zu. Mit den Kontern waren wir dann immer wieder sehr gefährlich vor dem gegnerischen Tor.

Doch das Spiel war bis zum Schluss spannend und heute sollten wir die etwas glücklichere Mannschaft sein. So gewannen wir denkbar knapp mit 2:1. Von Platz zwei bis zu den Abstiegsplätzen ist alles wirklich sehr eng beieinander. Für uns steht jetzt noch zum Herbstabschluss zwei sehr große Brocken vor der Türe. Nächstes Wochenende geht es gegen SW Bregenz 1b und anschließend gegen FC Nenzing 1b. Wirklich zwei sehr gute und starke Mannschaften. Bei denen es sehr schwierig wird etwas zu holen. Wir werden unser Bestes geben und die gute Hinrunde auch positive zu beenden!“