Vereinsbetreuer werden

Mäder entführt die Punkte

SW Bregenz Juniors
FC Mäder

Mit 0:2 verlor SW Bregenz Juniors am vergangenen Samstag zu Hause gegen Mäder. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: FC Mäder wurde der Favoritenrolle gerecht. Schon im Hinspiel hatte der Gast die Oberhand behalten und einen 5:3-Erfolg davongetragen.


Ahmet Tarhan schoss für Mäder in der 14. Minute das erste Tor. Komfortabel war die Pausenführung von FC Mäder nicht, aber immerhin ging Mäder mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. In der 70. Minute brachte Selcuk Olcum das Netz für FC Mäder zum Zappeln. Mit dem Schlusspfiff durch den Referee gewann Mäder gegen SW Bregenz Juniors.

Bei SW Bregenz Juniors präsentierte sich die Abwehr angesichts 44 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (44). Mit acht Siegen und acht Niederlagen weist das Heimteam eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht SW Bregenz Juniors im Mittelfeld der Tabelle. SW Bregenz Juniors taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

FC Mäder muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mäder präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 44 geschossene Treffer gehen auf das Konto von FC Mäder. Die bisherige Spielzeit von Mäder ist weiter von Erfolg gekrönt. FC Mäder verbuchte insgesamt neun Siege und zwei Remis und musste erst fünf Niederlagen hinnehmen. Zuletzt lief es erfreulich für Mäder, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte FC Mäder im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz.

Am nächsten Samstag reist SW Bregenz Juniors zu SV Typico Lochau 1b, zeitgleich empfängt Mäder FC Nenzing 1b.

Stipe Erlic, sportlicher Leiter SV Mäder: "Was diese dünd Spieler am Samstag in Bregenz geleistet haben ist nicht in Worte zu fassen. Lepir hält einen Elfmeter kurz vor der Pause, Olcum macht aus unmöglichsten Situationen Tore und braucht eine halbe Chance. Aber vor allem was die vier defensiven Spieler gezeigt haben war einfach überragend:

Beste Spieler FC Mäder: 
Aleksander Lepir (Torhüter)
Selcuk Olcum, ST, überragend
Luca Plesa (ZM) 
Kilian Albrecht (RV)
Maxi Seger und Alican Akyildiz (beide IV)

 

3. Landesklasse: SW Bregenz Juniors – FC Mäder, 0:2 (0:1)

  • 70
    Selcuk Olcum 0:2
  • 14
    Ahmet Tarhan 0:1