SW Bregenz im Vormarsch!

Die erste Kampfmannschaft im Spitzenfeld der Eliteliga, die 1b Tabellenführer in der 4. Landesklasse und auch im Nachwuchs läuft es prächtig. SW Bregenz hat im Herbst 2020 deutlich aufgezeigt – und das in vielen Bereichen. Der sportliche Leiter und Trainer der 1b, Srdjan Gemaljevic, hat aber auch zur Corona-Situation eine sehr pointierte Meinung.

 

Warum dürfen Profis trainieren, Amateure nicht?

Srdjan Gemaljevic, sportlicher Leiter SW Bregenz und Trainer KM2: „Ich denke, dass die Aufwärtsentwicklung bei SW Bregenz in allen Bereichen offensichtlich ist. Als wichtigen Schritt werden wir auch einige Spieler der U16 und der U18 in die 1b-Mannschaft hochziehen. Ich verstehe außerdem nicht, warum man beklagt, dass es so wenige Nachwuchsspieler gibt. Die gibt es – aber sehr wichtig ist auch die Trainerausbildung um eben genau diese Spieler optimal zu fördern. In diesem Zusammenhang kann ich aber die Maßnahmen der Bundesregierung nicht verstehen. Warum ist ein Training im Profibereich möglich und im Amateurbereich nicht? Ich sehr da grundsätzlich keine Unterschiede!“

Grippe ausgerottet?

Srdjan Gemaljevic: „Man muss ja klar sagen – vorigen Winter hatte ich kaum einen Spieler, den nicht die Grippe erwischt hat. Wenn man es pointiert sagt hat Corona in diese Richtung sogar eine positive Entwicklung eingeleitet. Schlussfolgerungen muss sich wohl jeder selbst ableiten – oder auch nicht. Geusnder Körper und gesunder Geist – das wird wohl derzeit in der Corona Pandemie ausgeblendet. Die Folgen speziell für die Kinder und Jugendlichen sind wohl jetzt schon absehbar.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter