Der Trainer des FC Lauterach 1c zur Situation nach Ostern 2021

Der Nachwuchs darf seit 15.3.21 wieder trainieren, ansonsten herrscht im Amateurfußball Stillstand. Die Corona-Pandemie hat Österreich auch im April 2021 ziemlich fest im Griff, der Osten ist in einem strengen Lockdown, Restösterreich könnte noch folgen. Es wird sich also vor Mitte Mai sicher nichts Richtung Erlaubnis von Mannschaftstraining tun, auch das Nachtragen der restlichen Spiele vom Herbst 2021 scheint aktuell sehr fraglich. Abermals eine Saison ohne Werung würde den Amateurfußball sehr bitter treffen, Martin Gfall vom intemann FC Lauterach 1c mit Gedanken zur aktuellen Situation.

 

Aktueller Stillstand bei den Kampfmannschaften

Martin Gfall, intemann FC Lauterach 1c: „Der Nachwuchs wird von unseren Nachwuchsleitern koordiniert. Am 15.3. - nach der offiziellen Eröffnung - begann unser kompletter Nachwuchs wieder mit dem Training. Von den Bambini bis zur U18 hoch. Unser Vorstand hat selbstverständlich dafür ein Hygienekonzept erstellt. Ich habe gehofft so gegen den 19.4. hin, das wäre dann einen Monat nach dem Nachwuchs, würden auch die Kampmannschaften das Training aufnehmen können. Davon ist leider keine Rede mehr und die Situation lässt es auch wohl nicht zu.

Ausblick

Martin Gfall: „Für eine gute Vorbereitung im aktuellen Zustand, wären mindestens sechs bis acht Wochen notwendig. Wir kommen ja aus einem viermonatigen Stillstand heraus. Wenn eine Vorbereitungszeit von höchstens 4 Wochen geplant wird, dann sind Verletzungen sicherlich vorgeplant, dazu werden dann noch die englischen Wochen folgen, was eine Mannschaft zuerst einmal verkraften muss.

Eine Meisterschaft in acht Wochen durch zu drücken mit bei uns zwölf Spielen, würde mindestens vier englische Woche bedeuten, das geht meiner Meinung gar nicht. Wir können doch auch gar nicht so oft unter der Woche Fahrten auf uns nehmen um auf die gegnerischen Fussballplätze zu fahren. Wir haben eine komplette Herbstrunde gespielt. Was machen hier Mannschaften die noch Nachtragsspiele haben und auch noch im Cup vertreten sind. Das ist doch ein Ding der Unmöglichkeit, daran muss meiner Meinung gar nicht einmal gedacht werden.

Sollte unser Verband nur den Herbstdurchgang werten wollen, dann ist für mich ganz klar, dass es höchstens Aufsteiger aber keine Absteiger gibt. Ich denke aufgrund der Zeit, dass man höchstens die Nachtragsspiele aus dem Herbst und den Cup spielen kann, das würde dann ja auch Sinn machen. Dann kann auch erst über eine Herbstwertung gesprochen bzw. diskutiert und vor allem entschieden werden. Mannschaften welche dann keine Spiele mehr hätten, so wie mir, müssen dann halt Freundschaftsspiele oder Großfeldturniere spielen - wobei wir dann sicherlich eines bei uns austragen möchten.“

Kaderveränderungen Zusammenfassung

Zugänge: Elia Kloser und Sandro Jank (beide Viktoria Bregenz), Emir Dinc (Austria Lustenau), Noah Wutschka (SG Hofsteig), Philipp Einfalt, Benjamin Gabsi, Markus Siller und Emre Coskun (aus eigener U16)

Abgänge: Hami Tosun (FC Hörbranz), Aural Kofler (SC Mühlebach), Pascal Dietrich und Fabio Erath (zur KM1), Maximilian Gfall, Leon Jussel und Tizian Zimmermann (in eiegene 1b)

Neue Sportanlage

Martin Gfall: „Unsere neue Sportanlage „Bruno Pezzey Stadion“ wird im Mai 2021 fertiggestellt. Die Eröffnung sollte dann im Sommer erfolgen, hoffentlich mit sehr vielen Zuschauern. Zum Corona Thema wurde eigentlich schon genug gesagt. Nur eines noch, der Verband muss sich auch ein gutes Hygienekonzept einfallen lassen für die Vereine. Es kann ja nicht sein, dass evt. die Trainer Kontrollen vom gegnerischen Team machen müssen. Der Aufwand des Kontrollierens nimmt in unserem Ehrenamt schon seit Jahren Überhand. Dazu gehören Anwesenheitsliste, negative Kontrolle der eigenen Spieler, Hygieneaufwand in den Umkleidekabinen, Eintragung der Spieler, Ordner, Obmann im System um nur einige Punkte zu nennen. Wir sollten wieder mehr am Fussballplatz stehen und für das Trainieren mehr Zeit finden, dann würde auch die Qualität wieder steigen und man würde auch wieder mehr Trainer finden für die ganzen 1b-Teams.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?