Altenstadt 1b siegt, mit altem System, gegen Thüringen 1c

Die Kicker des Ender Klima TSV Altenstadt 1b gingen in der 5. Landesklasse Oberland als eindeutige Favoriten in das Spiel gegen den Tabellenletzten BayWaLamag FC Thüringen 1c. Es war dann aber doch ein hartes Stück Arbeit die drei Punkte einzufahren. Der Trainer von Altenstadt 1b, Stefan Smolnik, schildert die Partie für unsere Leser aus seiner Sicht.

 

 

Anlaufprobleme

Stefan Smolnik: „Wir haben am Anfang große Probleme gehabt das Spiel unter unsere Kontrolle zu bringen. Ich habe ein neues System ausprobiert das leider nicht optimal gegriffen hat. In den ersten fünfzehn Minuten hat Thüringen 1c sehr viel Druck gemacht und hätte auch verdient in Führung gehen können. Wir musste nach der ersten Viertelstunde zu unserem alten System zurückfinden und haben umgestellt. Ab diesem Zeitpunkt hat das Spiel uns gehört und wir nutzten zwei Fehler von Thüringen zu der schnellen 2:0 Führung. Mathias Rohrmoser hat in der 18. Minute getroffen, Lukas Walser fünf Minuten später. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Pause.“

 

Dreier von Altenstadt 1b nicht mehr gefährdet

Stefan Smolnik: „Ab unserer 2:0 Führung kontrollierten wir ganz klar das Spiel und haben mehrere Torchancen vorgefunden. Leider war das Glück uns nicht hold und wir haben die Führung nicht weiter ausbauen können. Thüringen 1c war ein sehr guter Gegner der, wenn wir nicht weiterhin aufgepasst hätten, sehr schnell das Spiel hätte drehen können. Alles in Allem geht der Sieg für meine Mannschaft in Ordnung.“

 

Vandans kann den Sekt einkühlen

Verfolger Schlins hat das Heimspiel gegen Meiningen 1b 0:2 verloren, Satteins 1b ist gegen Hochmontafon über eine Nullnummer nicht hinausgekommen. Vandans hat nun vierzehn Punkte Vorsprung auf Verfolger Schlins – das sollte eigentlich reichen, obwohl noch zwölf Runden zu spielen sind.