Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

SPG Hochmontafon überholt Rätia Bludenz 1b in der Tabelle

SPG Hochmontafon
Rätia Bludenz 1b

SPG Hochmontafon holte den ersten Saisonsieg gegen FC Fohrenburger Rätia Bludenz 1b durch einen 3:1-Erfolg. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Hochmontafon die Nase vorn.


Luis Wittwer brachte dem Heimteam nach 37 Minuten die 1:0-Führung. Zur Pause wusste SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Das 1:1 von Rätia Bludenz 1b bejubelte Julian Mirkovic (54.). Matteo Ivandic erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte SPG Hochmontafon durch einen Selbsttreffer das 2:1 (74.). In der Nachspielzeit besserte Wittwer seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 93. Minute seinen zweiten Tagestreffer für Hochmontafon erzielte. Am Schluss gewann SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon gegen FC Fohrenburger Rätia Bludenz 1b.

SPG Hochmontafon muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Für Hochmontafon gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Nur einmal ging SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei Rätia Bludenz 1b das Problem. Erst vier Treffer markierte der Tabellenletzte – kein Team der 5. Landesklasse Oberland ist schlechter. Fünf Spiele und noch kein Sieg: Der Gast wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Mit diesem Sieg zog SPG Hochmontafon an FC Fohrenburger Rätia Bludenz 1b vorbei auf Platz sieben. Rätia Bludenz 1b fiel auf die neunte Tabellenposition.

Am kommenden Sonntag tritt Hochmontafon bei SPG Schwarzach/Wolfurt 1c an, während FC Fohrenburger Rätia Bludenz 1b einen Tag zuvor FC Lustenau 1c empfängt.

5. Landesklasse Oberland: SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon – FC Fohrenburger Rätia Bludenz 1b, 3:1 (1:0)

  • 93
    Luis Wittwer 3:1
  • 74
    Eigentor durch Matteo Ivandic 2:1
  • 54
    Julian Mirkovic 1:1
  • 37
    Luis Wittwer 1:0