FC Au vermeldet im Winter 2020 zwei Zugänge

Rein von den eroberten Punkte her verlief der Herbst für den FC Raiffeisen Au in der 2. Landesklasse äußerst durchwachsen. Nur sechs Punkte – und damit fehlen neun Punkte auf den fixen Klassenerhalt. Die Niederlagen fielen aber zum Großteil sehr knapp aus – es wäre also mehr möglich gewesen. Auf eine Trendumkehr setzt Obmann Herbert Natter – im Frühling soll der direkte Klassenerhalt fixiert werden. Neun Punkte fehlen auf Röthis II, elf auf Rätia Bludenz und zwölf auf Satteins und Egg II – eine sehr schwierige Aufgabe.

 

Daten und Fakten: FC Raiffeisen Au Herbst 2019

Tabellenplatz: 13. der 2. Landesklasse

Heimtabelle: 13. acht Spiele: ein Sieg, zwei Remis, fünf Niederlagen

Auswärtstabelle: 12. sechs Spiele: ein Remis, fünf Niederlagen

längste Serie ohne Sieg: zwölf Spiele

höchster Sieg: 2:1 zuhause gegen Tisis

längste Serie ohne Niederlage: zwei Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Lauterach

geschossene Tore/Heim: 11 – 1,37 Tore pro Spiel

bekommene Tore/Heim: 16 – 2 Tore pro Spiel

geschossene Tore/Auswärts: 5 – 0,83 Tore pro Spiel

bekommene Tore/Auswärts: 14 – 2,33 pro Spiel

Spiele zu Null: keines

erhaltene Karten: eine rote Karte und 32 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Bernd Muxel mit fünf Treffern

Ziel: direkter Klassenerhalt

Herbert Natter, Obmann FC Raiffeisen Au: „Wir haben zwei Kaderzugänge im Winter 2020 zu vermelden. Mario und Christoph Hager sind vom VfB Bezau nach Natters gewechselt. Am 28.1.20 startete die Vorbereitung - die ersten drei Wochen wird besonders im körperlichen Bereich gearbeitet, ab dem 17.2. geht es dann auf den Kunstrasen nach Bezau. Unser Testspielplan: am 28.2. gegen FC Egg, am 6.3. gegen FC Thüringen, am 13. oder 14.3 gegen Dornbirner SV 1b und am 20. oder 21.3 gegen FC Schwarzach. Das Ziel für die Rückrunde ist natürlich ganz klar – der direkte Klassenerhalt!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten