Obmann von SW Bregenz: „Wir streben einen Platz im oberen Tabellendrittel an!“

Neues Trainerteam und in Summe mehr als fünfzehn Änderungen im Kader. Für SW Bregenz gibt es nach der Corona-Pause in der Eliteliga einen Neustart. Mit dem Trainerteam um Chefcoach Michael Pelko will SW Bregenz in der kommenden Saison einen Platz im oberen Tabellendrittel anstreben und das wären in der Eliteliga die Top-3 bis Top-4. Obmann Thomas Fricke erläutert im ligaportal.at Interview die aktuelle Situation – mit einem Rückblick auf den Winter und einen Ausblick auf die kommende Saison.

 

Vorbereitung und Kaderänderungen

Thomas Fricke, Obmann SW Bregenz: „Die Spieler sind seit Mitte Juni im Training – im Juni natürlich ohne Kontakt wie vorgegeben. Ab 1.7.2020 befindet sich unser Team voll in der Vorbereitung für die Saison in der Eliteliga. Der Trainingsstart verlief eigentlich sehr gut – neues Trainerteam und neuer Staff. Neue Spieler kommen teilweise aus Vorarlberg – der größere Teil aus Deutschland - zum Beispiel von Ravensburg, SV Berg, FC Memmingen. Wir haben uns auf allen Positionen verstärkt.“

Abgänge:

Dennis Kloser, Christoph Kobleder, Branko Ojdanic, Sasa Dreven, Daniel Sobkova

Zugänge:

Jonas Huchler kommt vom TSV Berg und war davor beim FC 08 Villingen

Elias Wiesener kommt vom SV Kressbronn und war davor beim FV Ravensburg

Oguz Özcan von Kennelbach

Sidinei de Oliveira nach seiner Zeit in Oberösterreich und beim FC Höchst

Uelder Barbosa von Höchst

Mücahit Özdemir aus Kennelbach

Haris Handanagic vom FC Hard

Jannik Wanner vom TSV Berg

Joshua Merz vom VfB Friedrichshafen

Murat Coskun von Lochau

Filip Rettig von Ravensburg


Ziele und verletzte Spieler

Thomas Fricke: „Das Ziel von SW Bregenz ist es, diese neue sehr junge Mannschaft aufzubauen - wir wollen im vorderen Drittel mitspielen. Teo Trailovic ist noch nicht zu hundert Prozent fit – sollte aber in zwei bis drei Wochen soweit sein – sonst alles fit.“


Stärken die Sponsoren nach wie vor dem Verein den Rücken?

Thomas Fricke: „Zum großen Teil blieben uns unsere Partner treu – wir konnten auch noch den einen oder anderen dazu holen.“


Favoriten

Thomas Fricke: „In der Eliteliga sehe ich Hohenems und auch den Dornbirner SV in der Favoritenrolle – tipico Bundesliga ist eh klar – RB Salzburg.“

Wie wird sich die Corona-Pandemie auf den Fußball auswirken?

Thomas Fricke: „Solange wir vor Publikum spielen dürfen und sich die Wirtschaft wieder langsam erholt, wird es funktionieren. Wir müssen aber trotzdem sehr vorsichtig sein und die Hygienemaßnahmen bzw. Abstände einhalten. Bei uns im Stadion ist das auch kein Problem!“

Wichtige weitere Infos zum Verein?

Thomas Fricke: „Wir hatten im Winter eine sehr schwierige Zeit. Die damalige Mannschaft bzw. einige Spieler kamen mit dem damaligen Trainer Gemaljevic nicht zurecht. Mit dem neuen Trainerteam um Michael Pelko war dann sehr schnell klar, dass wir einen kompletten Schnitt machen müssen. Schon alleine aus finanziellen Gründen (Coronazeit) haben wir nun eine neue Mannschaft aufgebaut. Eine sehr junge Mannschaft, mit sehr viel Potential für die Zukunft. Wichtig war und ist uns natürlich auch der Charakter und der Zusammenhalt im Team. Hier haben wir wirklich Top-Jungs dazu geholt!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten