SW Bregenz auf der Suche nach zwei bis drei Verstärkungen!

Sehr starke Vorstellung von SW Bregenz im Herbst 2020 in der Eliteliga. Das Play-Off der Regionalliga West ist zwar – realistisch gesehen – nicht mehr in Reichweite, aber angesichts der extrem vielen Ausfälle und der jungen Mannschaft sind sieben Siege bei zwei Remis und fünf Niederlagen eine gute Bilanz. Lauterach wird in den Nachtragspartien 2021 kaum mehr abzufangen sein – fünf Punkte fehlen, zudem hat Lauterach noch ein Spiel mehr nachzutragen. Obmann Thomas Fricke zieht für unsere Leser die Herbstbilanz.

 

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Thomas Fricke, Obmann SW Bregenz: „Aufgrund der unglaublichen Verletzungsserie – phasenweise haben acht Stammspieler haben gefehlt - bzw. der neu formierten, jungen Mannschaft, sind wir mit dem Erreichen des dritten Tabellenplatzes zufrieden! Die Vorgabe war, dass wir oben mitspielen – dieses Ziel haben wir erreicht!“

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Thomas Fricke: „Die Stimmung in der Mannschaft bzw. im Verein ist sehr gut.“

Man wusste ja teilweise bis wenige Stunden vor dem Anpfiff nicht, ob überhaupt gespielt werden darf. Wie ist man mit dieser herausfordernden Situation umgegangen? Wie hat man die Spannung hochgehalten?

Thomas Fricke: „Wir haben immer versucht alle Vorgaben wie Hygiene/Abstand und Masken einzuhalten. Bis auf das ÖFB Cup-Spiel haben wir diesbezüglich auch kein Problem gehabt.“

Können Sie den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen?

Thomas Fricke: „Ja, eigentlich schon – es wurden ja immer mehr Mannschaften mit Infizierten gemeldet bzw. es mussten ja immer mehr Spiele abgesagt werden Wir hatten ja auch das Thema mit unseren Spielern aus Bayern, die nicht mehr rüber kommen durften. Das hatte natürlich auch einen entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Herbstmeisterschaft!“

Denken Sie, dass – anders als im Frühjahr 2020 – im Frühjahr 2021 gespielt werden kann, also ab März oder April?

Thomas Fricke: „Wir hoffen, dass es im Frühjahr 2021 wieder weitergehen wird. Natürlich wieder mit Auflagen. So wie es jetzt ausschaut sollte ja im Jänner auch eine Impfung kommen. Ich hoffe, es kommt dann die Normalität langsam zurück!“

Im Herbst musste man ja Corona-bedingt mit deutlich weniger Zuschauern das Auslangen finden. Daraus resultierend kam es auch zu Umsatzeinbußen. Haben die Spieler auf Gehälter verzichtet?

Thomas Fricke: „Das Problem mit den Umsatzeinbußen hat natürlich jeder Verein gehabt. Wir haben hier mit unseren Spielern eine eigene Regelung schon im Sommer getroffen – sollte ein weitere Lockdown bzw. Abbruch erfolgen.“

Hat Ihr Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Thomas Fricke: „Vom Staat sind noch keine Gelder geflossen – seitens des ÖFB haben wir einen kleinen Zuschuss bekommen.“

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Thomas Fricke: „Ja, wir werden zwei bis drei Spieler verpflichten. Damit wir unsere Langzeitverletzten kompensieren können!“

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Thomas Fricke: „Wir werden sowohl in der Defensive als auch in der Offensive nachlegen!“

Ihre persönlichen Anliegen und Wünsche für den Winter 2020/21 und hoffentlich der planmäßigen Fortsetzung im März/April 2021

Thomas Fricke: „Der Wunsch ist, dass wir im Frühjahr 2021 wieder spielen können und das Thema Corona immer mehr in den Hintergrund geht. Außerdem würde ich mir wünschen, dass uns unsere Partner auch in Zukunft so toll unterstützen werden!“